Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Bochum – Mit Parteichef Friedhelm Julius Beucher an der Spitze, sowie Vizelandrätin Uschi Mahler (Radevormwald), SPD-Kreisgeschäftsführer Frank Mederlet (Wipperfürth),den Kreistagsabgeordneten Michaela Engelmeier-Heite (Gummersbach) und Jürgen Rogowski (Nümbrecht) und SPD-Landesvorstandsmitglied Thorsten Konzelmann wird die SPD-Oberberg auf dem Landesparteitag der NRWSPD am 25. August im Bochumer RuhrCongress vertreten sein.

 

Im Vordergrund des Parteitages steht die Antragsberatung und Positionierung der NRWSPD zur Zukunft der Bildungspolitik. Partei- und Fraktionschefin Hannelore Kraft wird in die Diskussion einführen. Beucher sagte: ” Die SPD, auch in Oberberg, will, dass das Bildungssystem den Kindern mehr Chancen bietet. Hierzu gehört es eben auch , dass wir aus internationalen Erfahrungen lernen und längeres gemeinsames Lernen der Kinder fördern.

 

Das frühzeitige Einsortieren der Kinder in Schubladen ist nicht zukunftsgerecht. Darüber hinaus ist es unser Ziel für Gebührenfreiheit vom Kindergarten bis zum Studium zu sorgen. Und für uns ist es eine gesellschaftliche Pflicht für jeden Jugendlichen einen Ausbildungsplatz anzubieten. Gelingt dies nicht müssen die Betriebe, die ihrer Verantwortung nicht nachkommen, notfalls zu einer Ausbildungsplatzabgabe verpflichtet werden.”

 

Vizekanzler und Bundesminister für Arbeit und Soziales Franz Müntefering und Bundesfinanzminister Peer Steinbrück werden als Gäste zu den Delegierten sprechen und auch in die Debatte um ein Neues Grundsatzprogramm der SPD eingreifen.

 

Quelle: Frank Mederlet (Geschäftsführer SPD, Oberbergischer Kreis)

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1066 · 07 2 · # Montag, 11. Dezember 2017