Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

30 neue Arbeitsplätze für Menschen mit Handicap im Rheinland! Bis 2012 rund 1,5 Millionen Euro Förderung für die Beschäftigung behinderter Menschen

 

Köln – Der Sozialausschuss der Landschaftsversammlung Rheinland unter dem Vorsitz von Dorothee Daun (SPD / Solingen) hat auf seiner 19. Sitzung unter anderem die Förderung von Integrationsunternehmen beschlossen. Mit Hilfe der Unterstützung werden bis 2012 in Düsseldorf, Bergisch Gladbach, Bonn und Solingen vier Unternehmen bezuschusst, die neue Arbeitsplätze für Menschen mit einer Schwerbehinderung schaffen.

 

Das Förderungsvolumen umfasst dabei insgesamt etwa 600.000,- Euro für Zuschüsse zu Investitionskosten sowie rund 900.000,- Euro als Zuschüsse zu den laufenden Kosten. So können in den nächsten Jahren 30 neue sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze für Menschen mit Schwerbehinderung geschaffen werden. Die Unterstützung erfolgt durch Förderprogramme des Bundes (Job 4000), des Landes (Kombi-Lohn NRW und Europäischer Sozialfond) sowie des Integrationsamtes des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR), das Mittel aus der Ausgleichsabgabe aufwendet. Dorothee Daun, Vorsitzende des LVR-Sozialausschusses: “Trotz der konjunkturellen Entspannung ist es für Menschen mit Handicap immer noch schwerer, einen neuen Arbeitsplatz zu finden als für andere Jobsuchende.

 

Darum freuen wir uns, die Integrationsprojekte mit Mitteln der Ausgleichsabgabe fördern zu können.” Die Projekte: . In Solingen ermöglicht die Unterstützung der “Genesis GmbH” die Einrichtung von 15 Vollzeitstellen. Die dort bis 2011 vorgesehenen etwa 790.000,- Euro an Zuschüssen fließen in den Bau und Betrieb einer Großküche nach dem Cook-and-Chill-System mit Essensauslieferung. . In Düsseldorf ermöglicht die Unterstützung der “fairdienst gGmbH” zwei Stellen. Die dort für bis 2012 vorgesehenen circa 110.000,- Euro an Zuschüssen fließen in den Ausbau des bestehenden Gastronomieservices der Gesellschaft.

 

Um einen Kiosk mit Café erweitert, bietet die bereits seit 2003 als Integrationsprojekt geförderte “fairdienst gGmbH” dann 13 Menschen mit Schwerbehinderung einen Arbeitsplatz. . In Bonn ermöglicht die Unterstützung der “miteinander leben und gestalten gGmbH i. G.” sieben neue Stellen. Die dort bis 2012 vorgesehenen Zuschüsse in Höhe von rund 370.000,- Euro fließen in die Realisierung eines familienfreundlichen und barrierefreien Gästehauses sowie eines Gastronomiebetriebs. . In Bergisch Gladbach können durch die Unterstützung der “Mitten im Leben gGmbH” sechs Vollzeitstellen geschaffen werden.

 

Die Zuschüsse in Höhe von etwa 300.000,- Euro fließen in den Aufbau und Betrieb eines Lebensmittelmarktes nach dem Franchise-Konzept “CAP- der Lebensmittelpunkt” in Bergisch Gladbach-Paffrath. Martina Hoffmann-Badache, LVR-Sozialdezernentin: “Für viele Menschen mit Handicap bedeutet eine Arbeitsstelle, zumal auf dem ersten Arbeitsmarkt, ganz neue Möglichkeiten, das Leben selbst in die Hand zu nehmen. Deswegen freuen wir uns über jede einzelne neu geschaffene Stelle.”

 

Quelle: Christophe Göller (LVR-Presseamt)

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 2152 · 07 3 · # Samstag, 9. Dezember 2017