Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Radevormwald – Gestern Abend, gegen 18:50 Uhr und 19:10 Uhr ereigneten sich zwei Raubüberfälle auf Fußgänger auf der Kreuzstraße in Radevormwald. Bei dem ersten Überfall erbeuteten zwei männliche Täter eine Geldbörse mit einem geringen Geldbetrag. Die Unbekannten nötigten den 51-jährigen Geschädigten aus Radevormwald unter Vorhalt einer Schusswaffe und eines Springmessers zur Herausgabe seiner Geldbörse.

 

Die Unbekannten sollen etwa 170 cm und 160 cm groß und mit Sturmhauben maskiert gewesen sein. Sie flüchteten nach Tatbegehung zu Fuß stadteinwärts. Der zweite Überfall ereignete sich an gleicher Örtlichkeit etwa 20 Minuten später. Diesmal wurde die Geschädigte unter Vorhalt eines Springmessers ebenfalls aufgefordert mitgeführtes Geld herauszugeben. Die 63-jährige Geschädigte aus Radevormwald schlug die beiden Angreifer jedoch mit ihrem Schirm in die Flucht.

 

Ohne Beute flüchteten die Angreifer in Richtung B 229. Die Täterbeschreibungen stimmen in beiden Fällen grundsätzlich überein. Zusätzlich wurde angegeben, dass die Unbekannten dunkel bekleidet waren. Aufgrund der örtlichen und zeitlichen Nähe der Taten sowie der ähnlichen Täterbeschreibung ist zu vermuten, dass es sich in beiden Fällen um die gleichen Täter handelt. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Wipperfürth unter der Tel. Nr. 02195/9152452 Pressestelle KPB Oberbergischer Kreis Tel.: 02261 8199652

 


 

  • Verlinkungen auf diesem Artikel problemlos möglich. Wir würden uns über eine kurze Email freuen. Bitte teilen Sie uns mit “Wer” und von “Wo” verlinkt wird. Danke!!   
 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1271 · 07 2 · # Mittwoch, 13. Dezember 2017