Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Gummersbach – Am 14.05., um 19:20 Uhr, beobachtete ein Zeuge in Dieringhausen, wie zwei männliche Personen, Zigaretten in einen Kleinbus luden. Bei Eintreffen der Polizei waren die beiden Tatverdächtigen bereits geflüchtet. Das durch den Zeugen abgelesene Kennzeichen war zur Fahndung ausgeschrieben. Am Tatort stellten die Beamten fest, dass das Zylinderschloss einer Garage, in der Zigaretten zwischengelagert waren, aufgebrochen worden war.

 

Im Zuge der Fahndung konnte eine verdächtiger Kleinbus auf der Dieringhauser Straße angehalten werden. Im Fahrzeug befanden sich unter der Fußmatte die ausgewechselten und zur Fahndung ausgeschriebenen Kennzeichen. Auch mehrere Kartons mit Zigarettenstangen fanden die Beamten in dem Kleinbus. Die beiden Tatverdächtigen im Alter von 34 und 41 Jahren wurden vorläufig festgenommen, das Fahrzeug mitsamt Diebesgut sichergestellt.

 

Der 34-Jährige räumte die Tat ein, während sich sein Mittäter über den Sachverhalt ausschwieg. Nach den angeordneten Wohnungsdurchsuchungen in Wesseling und Bornheim werden beide Tatverdächtigen wieder auf freien Fuß gesetzt. Das Ergebnis der Durchsuchungen ist zur Zeit noch nicht bekannt. Das Diebesgut hatte einen Wert von etwa 40.000 Euro.

 

Quelle: Pressestelle KPB Oberbergischer Kreis

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1040 · 07 2 · # Dienstag, 12. Dezember 2017