Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Waldbröl – Am vergangenen Samstag (24.05.) ereignete sich auf dem Promenadenweg in Waldbröl eine räuberische Erpressung. Ein alkoholisierter 17-Jähriger erbeutete 20 Euro Bargeld. Er wurde etwa anderthalb Stunden später von Beamten der Polizeiwache Waldbröl vorläufig festgenommen. Sie beschlagnahmten das geraubte Geld, ließen ihm eine Blutprobe entnehmen und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein.

 

Der geschädigte 16-Jährige befand sich gemeinsam mit vier weiteren Jugendlichen auf dem Promenadenweg, als ihm der Beschuldigte mit zwei Begleitern entgegen kam. In Höhe des Raabeweges versperrte er ihnen den Weg und forderte von dem 16-Jährigen die Herausgabe von Bargeld. Für den Fall, dass er seinem Verlangen nicht nachkäme, drohte er mit Schlägen. Nachdem der 16-Jährige nicht reagierte, schlug ihm der Aggressor gezielt ins Gesicht.

 

Aus Angst vor weiteren Attacken überreichte ihm der Geschlagene sein Geld. Der Tatverdächtige entfernte sich anschließend gemeinsam mit seinen Begleitern in Richtung der Talstraße. Der Besatzung eines Streifenwagens fiel der Beschuldigte später im Eingang einer nahegelegenen Gaststätte auf. Als er die Beamten erblickte, verschwand er im Lokal. Die Polizisten nahmen ihn schließlich auf der Toilette fest.

 

Quelle: Pressestelle KPB Oberbergischer Kreis

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1076 · 07 3 · # Montag, 11. Dezember 2017