Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

01_500_2008_06_10_sportarena_pulheim.jpg

Moderator Thomas Kalus (m.) war mit der Sportarena zu Gast unter dem Pulheimer Riesenrad. Top Wetter und jede Menge Prominenz auch in diesem Jahr beim Straßenfest “Pulheim Open”. Fotos: Privat

 

Pulheim – Wieder waren es Zehntausende Zuschauer, die beim Straßenfest „Pulheim Open“ bei blendendem Wetter über die Venloer Straße schlenderten. Viele von ihnen verweilten am Fuße des Riesenrads vor der „Sportarena“-Bühne. Die von der Bonner Firmengruppe Moeller präsentierte Talkrunde hatte auch in ihrer 67. Ausgabe jede Menge Sport-Prominenz zu bieten. Moderator Thomas Kalus interviewte Gäste aus den Bereichen Fußball, Basketball, Handball und American Sports.

 

02_500_2008_06_10_sportarena_pulheim.jpg 

Dass in Pulheim Leistungssport auf hohem Niveau gespielt wird, zeigt Woche für Woche der Baseball-Club Pulheim Gophers. Lokalmatador Christian Weiland ist mit seinem Team gerade aus der dritten in die zweite Liga aufgestiegen. Und schon schicken sich die Gophers an, sogar in die erste Liga zu stürmen. Weiland hatte eigens einen Holzschläger zur Sportarena mitgebracht, um den Zuschauern die Dynamik seines Sports zu demonstrieren.

 

Gemeinsam mit dem Baseballer auf der Bühne saß der Cheftrainer des American Football-Bundesliga-Clubs Cologne Falcons, Michael Hap. Der neue Mann auf der Kommandobrücke des Kölner Clubs hatte das Team erst zu Saisonbeginn übernommen. Er ist einer der wenigen deutschen Headcoaches in der ersten Liga: „Ds macht mich natürlich stolz“, sagte Hap, „und zeigt die Wertschätzung, die meiner Arbeit entgegengebracht wird“.

 

04_500_2008_06_10_sportarena_pulheim.jpg 

Handball-Torhüter Joachim Kurth kam frisch dekoriert nach Pulheim: Er war kurz zuvor mit seinem Team TSV Bayer Dormagen in die Bundesliga aufgestiegen. „Ganz klar: Klassenerhalt“, formulierte Kurth das Saisonziel des TSV, „alles andere wäre eine schöne Zugabe. Und ich freue mich schon auf den Sieg bei Euch“, sagte der Keeper Augen zwinkernd in Richtung Moderator Thomas Kalus, der beim VfL Gummersbach als Hallensprecher fungiert.

Die kommende Saison soll definitiv die letzte für den sympathischen Torwart sein. Danach widmet sich Kurth mehr seinen Aufgaben in der Marketingabteilung des Clubs. Mit Marketingaufgaben ist auch Jan Odendahl von den Köln 99ers betraut. Er kümmert sich im Basketball-Bundesligaclub um die Außendarstellung. Die war in der abgelaufenen Saison nicht immer positiv nach all den Wirrungen um eine mögliche Pleite der 99ers: „Das, was wir Mitte Februar erlebt haben, war spannender als ein Krimi“, erzählte Odendahl in der Sportarena, „noch um 17.00 Uhr war der Verein quasi tot, und um 17.15 Uhr konnten wir dank des Einsatzes von einigen Sponsoren unser Überleben vermelden“. 

 

03_500_2008_06_10_sportarena_pulheim.jpg 

Dirk Lottner ist unbestritten ein Urgestein des rheinischen Fußballs: Für Fortuna Köln, den 1. FC Köln und den MSV Duisburg absolvierte „Lotte“ nicht weniger als 450 Erst- und Zweitligaspiele. Inzwischen ist er vom Platz auf die harte Trainerbank gewechselt: Er trainiert die U17-Junioren des FC: „Das ist eine tolle, wenn auch gar nicht so einfache Aufgabe“, sagte Lottner, „denn die 15- bis 17-jährigen Jungs haben natürlich nicht nur Fußball im Kopf. Das sind Teens wie alle anderen auch“. Die Wiederkehr der Profis in die Bundesliga hat Dirk natürlich im Stadion miterlebt: „Das war eine ganz tolle und emotionale Geschichte. Ich konnte mich gut in die Spieler hineinversetzen.

 

Denn mit dem FC und mit dem MSV bin ich ja selbst zweimal in die Erste Liga aufgestiegen. Das ist im Fußball durch nichts zu toppen“. An Lottners Seite nahm auf der Sportarena-Bühne FC-Video-Analyst Boris Notzon Platz. Boris beschrieb die neuesten technischen Entwicklungen im Analyse-Bereich: „Unser Herzstück ist das von FC-Partner NetCologne unterstützte Sportslab. Das ist eine komplett neu entwickelte Scouting- und Spielanalyse-Abteilung. Das ist eine komplexe IT-Infrastruktur. Dazu stellt uns NetCologne die unglaubliche Festplatten-Kapazität von 15 Terrabyte zur Verfügung. Darauf zeichnet der FC rund um die Uhr Fußball-Partien aus allen erdenklichen Ligen auf und lässt diese mit Hilfe einer speziellen Software von 25 studentischen Aushilfskräften analysieren.“

 

Dank der Unterstützung der Sportarena-Partner NetCologne, BAW-Schule, Flyerking und dem Medienpartner Rhein-Erft-Rundschau durften die Besucher auch in Pulheim die Interviews mit den Sport-Stars kostenlos verfolgen. Die nächste Ausgabe der „Sportarena“ gibt es am Sonntag, 22. Juli, beim Stadtfest in Bergheim. Dort werden unter anderem erwartet: DFB-Trainer Erich Rutemöller, Eishockey-Profi Marcel Müller von den Kölner Haien und Max Eberl vom Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach.

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 4364 · 07 2 · # Donnerstag, 14. Dezember 2017