Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone


Gummersbach siegte auf den letzten Drücker


VfL Gummersbach – TSG Ludwigshafen Friesenheim 28:25 (15:12)
Handball Bundesliga Neuling TSG Ludwigshafen Friesenheim ließ ab der 22. Minute den Respekt fallen und machte dem Eupapokalsieger das Leben schwer… 2x HD Videos (Trainertalk) und über 50 HQ-Fotos!

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_01.jpg
Adrian Pfahl (6 Tore) setzte sich in dieser Angriffszene gegen Gunnar Dietrich (3 Tore) durch. Ein harter Kampf gegen TSG Ludwigshafen Friesenheim endete erst im Schlussspurt zugunsten des VfL Gummersbach. Die Oberberger führten bis zur 22. Minute mit sechs Toren. In der 39. Minute lagen plötzlich die Pfälzer mit 18:17 vorne. Die Mannschaft aus dem Obergischen Kreis besiegte den „Underdog aus der Pfalz“ erst nach langer Quälerei. HQ-Fotos: © ´Der Sasse´ alias Christian Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171-6888777 oder cs@ntoi.de
ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_19.jpg
Gummi das VfL Gummersbach Maskottchen präsentierte sich “weihnachtlich” mit schicker blauer Santa Claus Mütze. Zum Spiel: Der TSG Ludwigshafen-Friesenheim, auch „Eulen“ genannt spielte sehr couragiert auf. Brachte die Oberberger ein ums andere Mal in Bedrängnis. Der VfL Gummersbach hat sich am gestrigen Mittwoch spielerisch sicherlich nicht mit Honig bekleckert. Mitunter hatte man den Eindruck: Spielwitz, Engagement und Handball-Leidenschaft waren in der Umkleidekabine geblieben. Der Objektivität wegen muss festgehalten werden, dass der VfL bei vielen Torgelegenheiten der Eulenmannschaft “riesiges Glück” hatte. Die Gäste trafen entweder nur die Latte oder den Pfosten. Goran Stojanovic fischte auch so manchen Ball von der Linie…
ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_03.jpg
2.056 Zuschauer in der Eugen Haas Sporthalle trauten ihren Augen nicht, als die Mannen von VfL Coach Sead Hasanefendic in der ersten Halbzeit ab der 22. Minute einen Vorsprung von sechs Toren einfach so dahin schmelzen ließen.

 

Gummersbach (Von Helmut Bathen) – Zu guter Letzt eroberte der VfL Gummersbach zwei vorweihnachtliche Punkte. Allerdings ist mit der gezeigten Leistung gegen den nächsten Gegner „TBV Lemgo“ am Sonntag  26.12.2010 in der Eugen Haas Sporthalle ab 18:00 Uhr kein Staat zu erobern. Will man in der Tabelle, auf die für die internationale Ebene notwendige Plätze, muss unbedingt eine Leistungssteigerung her!

 

Viele Zuschauer fragten sich besorgt, war die Psyche der VfL Spieler nach dem überraschenden Punktgewinn beim THW Kiel so angeknackst, dass man die Mannschaft, um Trainer König mal eben so abgefertigt werden sollte?

Feststellen mussten der VfL Gummersbach an diesem Abend, das die König-Sieben nicht irgendwer ist, sondern sich als Neuaufsteiger der Toyota Handball Bundesligatabelle mit dem Tabellenplatz 14 (9:23 Punkten) bei den etablierten Mannschaften Respekt verschafft hat. 

 


ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_04.jpg
Schiedsrichter Lutz Pittner (Hemsbach) und Christian Moles (Heddesheim) hatten auch nicht gerade den besten Tag. Dem etablierten Gespann unterliefen viele Anfängerfehler. Korrigierten bei Freiwürfen sehr kleinlich die Ausgangsposition des Werfers um Zentimeter: Ließen andererseits viele zu viel „zerren am Trikot“ zu. Für Beide war wohl wichtiger dem Spieler den Vorteil zu lassen. Soweit gut und richtig. Aber wenn sie topp draufgewesen wären, hätten sie im Nachhinein das fehlbare Handeln bestrafen müssen.

 

 




Spielbericht von Thomas Hellwege: Nach zuletzt zwei sieglosen Spielen in der Eugen-Haas-Halle konnte sich der VfL Gummersbach am gestrigen Mittwochabend auch vor eigenem Publikum wieder über die volle Punktzahl freuen. Nach dem 28:25 (15:12) gegen den Aufsteiger TSG Ludwigshafen-Friesenheim stehen die Oberbergischen nun auf Tabellenplatz 7. Auf dem Weg dahin hat sich die Mannschaft von Trainer Sead Hasanefendic aber sehr schwer getan.

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_05.jpg
Gegen die couragiert auftretenden Pfälzer sah es nur in den ersten 20 Minuten nach einer klaren Angelegenheit aus. Mit zwischenzeitlich sechs Toren in Front lag der VfL Gummersbach nach dem 12:6 durch Adrian Pfahl (20.), und als Friesenheims Philipp Grimm beim Stand von 13:7 sich aus sieben Metern dem eingewechselten Vjenceslav Somic geschlagen geben musste, schien die bis dahin couragiert auftretenden Pfälzer auch noch das Glück verlassen zu haben.

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_06.jpg
Doch die Mannschaft von Trainer Thomas König, die bis auf den Kreisläufer Evgeni Pevnov heute nur einen Ausländer in ihren Reihen hatte, kämpfte sich zurück in die Partie.

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_07.jpg
Innerhalb von wenigen Minuten stellten sie, begünstigt durch Gummersbacher Nachlässigkeiten in der Deckung und viele Fehlwürfe im Angriff, ein 11:13 her. Nur noch drei Tore Vorsprung hatte der VfL nach dem 15:12 durch Kreisläufer Patrick Wiencek zur Pause. Nach dem Seitenwechsel wurde die Geduld der 2.056 Zuschauer, unter ihnen Bundestrainer Heiner Brand, in der Eugen-Haas-Halle weiter strapaziert.

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_08.jpg
Erst glich die König-Sieben aus (16:16) und konnte schließlich durch Treffer von Grimm (18:17) und Matschke (20:19) zweimal in Führung gehen. Die holten sich die Hausherren erst im Schlussspurt zurück. Erstmals in Halbzeit Zwei lag der VfL nach dem Treffer von Adrian Pfahl zum 26:23 wieder mit drei Toren vorn. Diesen Vorsprung retteten die Oberbergischen durch ein Tor des eingewechselten Barna Putics zum 28:25 dann auch über die Ziellinie.

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_09.jpg
Trainertalk nach dem Spiel“ – Thomas König (Trainer TSG Ludwigshafen Friesenheim), Thomas Hellwege (Pressesprecher VfL Gummersbach) und Sead Hasanefendic (Trainer VfL Gummersbach).

 

 


ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_10.jpg
Thomas König
, Trainer TSG Ludwigshafen-Friesenheim: Wir haben gekämpft. Und nach einem schwachen Anfang haben wir aggressiver gedeckt und hinten einen sehr starken Stephan Pfeiffer zwischen den Pfosten gehabt. Aber in der entscheidenden Phase, als wir den VfL verunsichert hatten und sogar führten, haben wir unsere Chancen nicht reingemacht. Da musste meine junge Mannschaft gegen clevere Gummersbacher auch ein wenig Lehrgeld zahlen.

 

Trainertalk: Thomas König (Tip: Play >> Video unten rechts >> 720p HD)

YouTube Direktlink: http://www.youtube.com/watch?v=hqRCg2IGEXM

 

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_hsv-hamburg_bundesliga_38.jpg
Sead Hasanefendic
, Trainer VfL Gummersbach: Es war ganz gut, dass die Jungs gesehen haben: Auch gegen eine Mannschaft wie den TSG Friesenheim geht es nicht einfach so. Gegen Lemgo müssen wir natürlich deutlich konzentrierter auftreten.


Trainertalk: Sead Hasanefendic – (Tip: Play >> Video unten rechts >> 720p HD)

YouTube Direktlink: http://www.youtube.com/watch?v=p0rRNGywEKE

 



Statistiken


  • Tore VfL Gummersbach: Schindler (6), Vukovic (4), Putics (1), Wiencek (4), Lützelberger (1), Pfahl (6), Zrnic (6/1)
  • Tore TSG Friesenheim: Grimm (5/2), Kogut (3), Dietrich (3), Pevnov (1), Hauk (1), Matschke (4/4), Dissinger (4), Gaubatz (4)
  • Strafzeiten: Vukovic, Wiencek (VfL) – Dietrich, Dissinger (TSG)

 

Quelle: Thomas Hellwege, VfL Gummersbach



Bonusbilder vom Spiel:

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_02.jpg
Jan-Lars Gaubatz “am Ball”. Vedran Zrnic – Geoffroy Krantz

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_12.jpg
Adrian Pfahl “am Ball”

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_13.jpg
Frohe Weihnachten” wünschten die Bielsteiner Raketen

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_14.jpg
Gunnar Dietrich “am Ball”. Alexander Becker – Drago Vukovic

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_15.jpg
Das VfL Gummersbach Maskottchen gab “Gummi“. Natürlich mit Schwalbe Reifen am Fahrrad

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_16.jpg
Adrian Pfahl durchbricht die Abwehr Mauer von TSG Ludwigshafen Friesenheim

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_17.jpg
Vedran Zrnic “am Ball”

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_18.jpg
VfL Gummersbach Fans – Immer am Ball 😉

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_20.jpg
Drago Vukovic

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_21.jpg
Philipp Grimm, Sascha Gieger, Stephan Pfeiffer und Benjamin Matschke

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_22.jpg
Josip Valcic “am Ball”. Gunnar Dietrich, Alexander Becker und Igor Anic

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_23.jpg
Evgeni Pevnov

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_24.jpg
Die Girls der Bielsteiner Rakten beim Warm up

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_25.jpg
100% Quote – Benjamin Matschke traf vier von vier Siebenmeter

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_26.jpg
Keeper Stephan Pfeiffer (TSG Ludwigshafen Friesenheim)

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_27.jpg
Jörg Lützelberger traf nur einmal in Netz

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_28.jpg
Jörg Lützelberger bei seinem Tor gegen Stephan Pfeiffer

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_29.jpg
Goran Stojanovic (“Noch” VfL Gummersbach)

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_30.jpg
Jan-Lars Gaubatz “am Ball” versucht an Drago Vukovic vorbei zu kommen

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_31.jpg
Trommelpaar” Uwe Schlegelmilch und Gabi Schlegelmilch hauten für den VfL Gummersbach auf die Pauke

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_32.jpg
Marco Hauk

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_33.jpg
Uwe Schlegelmilch ist “unser Mann an der Kamera” bei Auswärtseinsätzen des VfL Gummersbach

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_34.jpg
Versuchte sein Tor “sauber zu halten” – Stephan Pfeiffer

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_35.jpg
Goran Stojanovic

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_36.jpg
Vjenceslav Somic (VfL Gummersbach) – Benjamin Matschke

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_37.jpg
Gunnar Dietrich “am Ball”. Geoffroy Krantz

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_38.jpg
Christoph Schindler “am Ball”

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_39.jpg
Lies Dampf an der Linie ab… “Eulen Coach” Thomas König

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_40.jpg
Team-Timeout – TSG Ludwigshafen Friesenheim

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_41.jpg
Andrej Kogut

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_42.jpg
Team-Timeout – VfL Gummersbach

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_43.jpg
Josip Valcic

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_44.jpg
Christian Dissinger “am Ball” wird von Christoph Schindler und Patrick Wiencek in die Mangel genommen

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_45.jpg
Evgeni Pevnov – Benjamin Matschke 

 

 

ntoi_vfl-gummersbach-tsg-ludwigsburg-friesenheim_46.jpg
Zuschauer Eugen Haas Halle

 

 

Verfolge “NoT” (NEWS-on-Tour.de) auf Twitter: http://twitter.com/newsontour

…oder werde ein “NoT-Fan” auf Facebook: http://www.facebook.com/NEWSonTour

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 7955 · 07 2 · # Sonntag, 10. Dezember 2017