Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Danyo Ilunga tritt in die Fußstapfen von Remy Bonjasky

Deutscher Kämpfer aus Waldbröl schafft die Sensation in den Niederlanden vor 4.000 Zuschauer in der Halle und Millionen TV- Zuschauer in 89 Ländern…

Danyo Ilunga tritt in die Fußstapfen von Remy Bonjasky. Sporthallen Zuid in Amsterdam, Sonntag 06.03.2011, 4.000 Zuschauer in der Halle und Millionen TV- Zuschauer in 89 Ländern sehen, wie Danyo Ilunga den „It`s Showtime 95 Kg Max“ WM Gürtel von Promoter Simon Rutz erhält. Die Deutsche sowie Kongolesische Nationalflagge tragend steht der sympathische Junge aus dem Fighting Gym Waldbröl/Bonjasky Academy Almere in der Mitte des Rings und feiert seinen größten sportlichen Erfolg. Foto: Ben Pontier

 

Amsterdam – Die Chance die keiner vor ihm je bekam, hat er taktisch und gut vorbereitet genutzt. Monate harten Trainings im Fighting Gym Waldbröl unter der Leitung von Asmir Burgic sowie in der Bonjasky Academy Almere unter der Leitung von Remy Bonjasky haben sich mehr als ausgezahlt.

 

Der begehrte 95 Kg Max WM Titel der Weltweit agierenden It`s Showtime Promotion ist der Traum eines jeden Kampfsportlers. Diesen Traum hat sich der Underdog aus Deutschland gegen den mit 40 Jahren sehr erfahrenen und ausgebufften Vollprofi Wendell Roche erfüllt.

 

Der Krönung mit dem recht schweren WM Gürtel sowie einem entsprechenden Pokal ging ein packender 5 x 3 Minuten Kampf voraus den Danyo Ilunga für sich äußerstet überzeugend entscheiden konnte.

 

„Zu einem KO hat es nicht gereicht, aber mein Gameplan ist aufgegangen. Gegen solch einen erfahrenen Mann darf man sich nicht an den Seilen oder in die Ecke stellen lassen und schon gar nicht auf einen dummen Schlagabtausch einlassen. Ich habe die taktischen Anweisungen meiner Ecke 1:1 umsetzen können. Des Weiteren haben wir Videoanalysen in der Vorbereitung vorgenommen und waren 100 Prozentig auf den Gegner eingestellt“ so Ilunga im O-Ton gegenüber dem TV direkt nach dem Kampf.

 

Eines unterscheidet beide Kämpfer sicher sehr voneinander: Für Wendell Roche wäre es die Krönung seiner langen Karriere gewesen, für Danyo Ilunga ist es erst der Anfang seiner sportlichen Laufbahn. Man darf gespannt darauf sein, wenn Danyo seinen Titel im Juni in Polen verteidigt. Das verspricht wieder eine sportliche Spitzenleistung zu werden.

„Kein Problem für mich – dann bin ich wieder 3 Monate weiter in meiner Entwicklung…“ diese Aussage überzeugt und macht neugierig auf mehr. Danyo bedankt sich lächelnd, dreht sich um und geht zur Umkleidekabine.

 

Quelle: Gruss Asmir, Fighting Gym, Waldbröl

 

Verfolge “NoT” (NEWS-on-Tour.de) auf Twitter: http://twitter.com/newsontour

…oder werde ein “NoT-Fan” auf Facebook: http://www.facebook.com/NEWSonTour

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 4599 · 07 3 · # Sonntag, 17. Dezember 2017