Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

 

Zwei Punkte in Ostwestfalen gewonnen

Dem VfL Gummersbach gelingt bei der TuS N-Lübbecke ein Arbeitssieg. Handball-Bundesliga: TuS N-Lübbecke – VfL Gummersbach 26:27 (13:13)

ntoi_vfl_gummersbach_tus_luebbecke_05.jpg
Am Ende hatte der VfL Gummersbach das Glück auf seiner Seite. Wenige Sekunden vor Schluss eröffnete ein Fehler von Drago Vukovic den Hausherren die Chance zum Ausgleich. Doch die TuS N-Lübbecke leistete sich beim Gegenstoß einen Schrittfehler und musste den Gästen aus dem Oberbergischen die zwei Punkte überlassen. Mit 27:26 (13:13) besiegte der VfL Gummersbach schließlich die Hausherren in der Merkur-Arena. Die besten VfL-Torschützen waren Adrian Pfahl und Vedran Zrnic mit jeweils acht Treffern. Fotos: Uwe Schlegelmilch [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171-6888777 oder cs@ntoi.de
ntoi_vfl_gummersbach_tus_luebbecke_06.jpg
Für die TuS N-Lübbecke traf der ehemalige Gummersbacher Alexandros Alvanos am häufigsten vor den 2.428 anwesenden Fans.

 

Den besseren Start in das hart umkämpfte Spiel erwischte nach Treffern von Drago Vukovic, Adrian Pfahl und Adrian Wagner mit einer 3:1-Führung nach fünf Minuten der VfL Gummersbach. Nach dem 4:4-Ausgleich durch Mattias Gustafsson (7.) entwickelte sich eine enge Partie.

 

ntoi_vfl_gummersbach_tus_luebbecke_23.jpg
Absetzen konnte sich die Mannschaft von Trainer Sead Hasanefendic allerdings maximal mit zwei Toren und geriet in den letzten Minuten der ersten Hälfte sogar kurz in Rückstand. Christoph Schindler, Adrian Pfahl und Igor Anic stellten bis zur Pause aber wieder einen Gleichtand (13:13) her.

 

 

 

ntoi_vfl_gummersbach_tus_luebbecke_15.jpg
In der zweiten Hälfte standen für den VfL Vjenceslav Somic im Tor und Josip Valcic im Angriff auf dem Feld. Der kroatische Mittelmann nutzte die TuS-Unterzahl in der 33. Minute zum 15:13. In der Folge war der VfL zwar feldüberlegen und verteidigte gut. “Vorne haben wir uns aber weiter zu viele Fehlwürfe geleistet”, so später VfL-Geschäftsführer Axel Geerken zu den vergebenen Chancen, auf drei Tore davonzuziehen.

 

 

ntoi_vfl_gummersbach_tus_luebbecke_18.jpg
Die Schlussphase eröffnete Rechtsaußen Vedran Zrnic mit seinem sechsten Treffer des Tages zum 23:21 (50.). Mit seinen Toren sieben und acht schraubte er in den folgenden Minuten die Zahl der VfL-Tore auf 25. Doch Mattias Gustafsson (Foto) und der ehemalige Gummersbacher Alvanos schafften erneut den Ausgleich zum 25:25 (55.).

 

 

ntoi_vfl_gummersbach_tus_luebbecke_08.jpg
Die Siegtreffer warfen für den VfL Gummersbach dann Adrian Pfahl und Igor Anic heraus. Mit viel Einsatz und ein wenig Glück retteten die Gummersbacher schließlich ein 27:26 über die Ziellinie.

 

 

ntoi_vfl_gummersbach_tus_luebbecke_30.jpg
“Am Ende zählen die Punkte”, so das Fazit von VfL-Trainer Sead Hasanefendic.

 

 

Statistik 

TuS N-Lübbecke – VfL Gummersbach 26:27 (13:13)

Spielfilm: 1:0 (2.), 1:1 (3.), 2:4 (6.), 4:4 (9.), 4:4 (12.), 5:6 (15.), 6:7 (18.), 8:8 (21.), 10:10 (24.), 10:12 (27.), 13:13 (HZ), 13:13 (31.), 13:15 (33.), 14:16 (36.), 16:18 (39.), 18:20 (42.), 19:21 (45.), 20:22 (48.), 22:24 (51.), 24:25 (54.), 26:26 (57.), 26:27 (EN)

 

  • Tore TuS N-Lübbecke: Alvanos (7), Tluczynski (6/2), Gustafsson (3), Svensson (3), Niemeyer (2), Loke (1), Remer (1), Hansen (2), Svensson (1)
  • Tore VfL Gummersbach: Zrnic (8/4), Pfahl (8), Anic (3), Valcic (2), Wagner (2), Vukovic (1), Krantz (1), Lützelberger (1), Schindler (1)
  • Zuschauer: 2.428
  • Siebenmeter: 3/2 (TuS) – 4/4 (VfL)
  • Strafminuten: 6 / 10

 

Das nächste Spiel des VfL Gummersbach in der TOYOTA Handball-Bundesliga steht bereits am kommenden Mittwoch an. Dann trifft der VfL Gummersbach in der heimischen Eugen-Haas-Halle um 20.15 Uhr auf den DHC Rheinland

 

Quelle: Thomas Hellwege, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 

 

Bonusbilder vom Spiel:

ntoi_vfl_gummersbach_tus_luebbecke_01.jpg
Teufelchen 😉

 

 

ntoi_vfl_gummersbach_tus_luebbecke_02.jpg
Trauerminute für die Japan Opfer

 

 

ntoi_vfl_gummersbach_tus_luebbecke_03.jpg
Christoph Schindler als fliegender Ballettänzer im Lübbecker Kreis

 

ntoi_vfl_gummersbach_tus_luebbecke_04.jpg
Goran Stojanovic

 

 

ntoi_vfl_gummersbach_tus_luebbecke_07.jpg
Schiedsrichter: Andreas Pritschow und Marcus Pritschow

 

 

ntoi_vfl_gummersbach_tus_luebbecke_14.jpg
Vedran Zrnic kam zur zweiten Halbzeit, hatte aber auch, wie der in der ersten Halbzeit eingesetzten Goran Stojanovic, Licht und Schatten.

 

 

ntoi_vfl_gummersbach_tus_luebbecke_09.jpg
Tus N Lübbecke Fan im Trikot von Henrik Hansen

 

 

ntoi_vfl_gummersbach_tus_luebbecke_10.jpg
Igor Anic hatte starke Momente am Kreis, wurde aber auch immer hart gedeckt.

 

 

ntoi_vfl_gummersbach_tus_luebbecke_11.jpg
Adrian Pfahl bejubelt eines seiner acht Tore

 

 

ntoi_vfl_gummersbach_tus_luebbecke_12.jpg
Geoffroy Krantz ackerte und kämpfte, aber teils auch glücklos.

 

 

ntoi_vfl_gummersbach_tus_luebbecke_13.jpg
Tomasz Tluczynski schaut einem Anspiel von Adrian Pfahl nur Hinterher.

 

 

ntoi_vfl_gummersbach_tus_luebbecke_16.jpg
Vjenceslav Somic kam zur zweiten Halbzeit, hatte aber auch, wie der in der ersten Halbzeit eingesetzten Goran Stojanovic, Licht und Schatten.

 

 

ntoi_vfl_gummersbach_tus_luebbecke_17.jpg
Frank Loke, hochgelobter Kreisläufer vom TuS Lübbecke, hatte bei der heutigen VFL Abwehr, in der auch Adrian Pfahl eine gute Leistung zeigte, nur wenige Chancen, und kam nur zu einem Tor.

 

 

 

ntoi_vfl_gummersbach_tus_luebbecke_19.jpg
Im Gesicht von Tomasz Tluczynski konnte man erkennen das der TUS Lübbecke, fast immer einem VFL Vorsprung hinterher lief.

 

 

 

ntoi_vfl_gummersbach_tus_luebbecke_20.jpg
Hr. Stemberg, zeigt auch wieder vollen Körpereinsatz und musste beide Bänke mehrfach auffordern sich zurück zu halten.

 

 

 

ntoi_vfl_gummersbach_tus_luebbecke_21.jpg
Markus Baur, konnte mal wieder eine Schirientscheidung nicht nachvollziehen.

 

 

ntoi_vfl_gummersbach_tus_luebbecke_22.jpg
In einer Wischpause, kleiner Plausch unter alten Kollegen, Goran Stojanovic und Alexandros Alvanos

 

 

ntoi_vfl_gummersbach_tus_luebbecke_24.jpg
Und auch hier lagen die Schiris falsch, nach einem klaren Foul an Drago Vukovic gab es Freiwurf für Lübbecke.

 

 

ntoi_vfl_gummersbach_tus_luebbecke_25.jpg
Endstand 27:26 für den VfL Gummersbach

 

 

ntoi_vfl_gummersbach_tus_luebbecke_26.jpg
Jubelnde Spieler des VfL Gummersbach, die, die letzten 35 Sekunden, gegen einen Gegner, der auch noch den Torwart rausgenommen hat, mit Glück überstanden. Sieg nut einem Tor Vorsprung.

 

 

ntoi_vfl_gummersbach_tus_luebbecke_27.jpg
Sogar Sead Hasanefendic konnte am Ende lachen

 

 

ntoi_vfl_gummersbach_tus_luebbecke_28.jpg
Der Fanclub hält die VfL Gummersbach Schals hoch

 

 

ntoi_vfl_gummersbach_tus_luebbecke_29.jpg
Goran Stojanovic freute sich über den Sieg

 

 

ntoi_vfl_gummersbach_tus_luebbecke_31.jpg
Sead Hasanefendic während der Pressekonferenz

 

Verfolge “NoT” (NEWS-on-Tour.de) auf Twitter: http://twitter.com/newsontour

…oder werde ein “NoT-Fan” auf Facebook: http://www.facebook.com/NEWSonTour

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 3605 · 07 2 · # Samstag, 16. Dezember 2017