Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Formel 1-Ticker

Motorsport.NEWS-on-Tour.de erklärt: “So wird Sebastian Vettel am Sonntag Weltmeister beim Großen Preis von Singapur”

Red Bull-Pilot Sebastian Vettel
Schnappt sich Sebastian Vettel mit seiner „Kinky Kylie“ bereits beim bevorstehenden Nachtrennen in Singapur (RTL, Sonntag ab 12.45 Uhr) den WM-Titel? Mit 284 Punkten führt der Red-Bull-Pilot haushoch vor dem Spanier Fernando Alonso (Ferrari, 172 Punkte), Jenson Button (McLaren-Mercedes) und Mark Webber (Red Bull) mit jeweils 167 Punkten sowie Lewis Hamilton (McLaren-Mercedes, 158 Punkte). Rein rechnerisch ist ein frühzeitiger Titelgewinn – es wäre übrigens der siebtschnellste aller Zeiten – durchaus möglich, wenn auch – statistisch gesehen – nicht unbedingt wahrscheinlich. Denn erst zwei Mal in dieser Saison war die Zusammensetzung und die Konstellation auf dem Podium so, wie Vettel sie am Sonntag für einen vorzeitigen WM-Sieg benötigen würde. Beim Auftaktrennen in Australien siegte der Red-Bull-Pilot vor Lewis Hamilton und Vitaly Petrow, beim Grand Prix in Spanien siegte er vor Hamilton und dessen Teamkollegen Jenson Button – beide Zieleinläufe würden Vettel am Sonntag in Singapur zum jüngsten Doppel-Weltmeister in der Geschichte der Königsklasse machen. Foto:  RTL / Lukas Gorys

 

So wird Sebastian Vettel beim Großen Preis von Singapur Weltmeister:
Gewinnt Vettel, kommt er auf 309 Punkte. Das reicht, wenn Fernando Alonso nicht aufs Podium kommt (bei Platz 4: 184 Punkte) und die derzeit punktgleichen Mark Webber und Jenson Button nicht besser als auf Platz 3 landen (bei Platz 3: 182 Punkte).

 
Wird Vettel Zweiter (dann 302 Punkte), darf die Konkurrenz maximal so einfahren: Alonso nicht besser als Achter (dann 176 Punkte), Button sowie Webber maximal Fünfter (dann 177 Punkte) und Hamilton maximal Dritter (dann 173 Punkte).

 
Auch ein 3. Platz könnte Vettel reichen (dann 299 Punkte), wenn Alonso maximal Neunter (dann 174 Punkte), Button sowie Webber maximal Siebter (dann 173 Punkte) wird und Lewis Hamilton sich nicht vor Vettel platziert (170 Punkte bei Platz 4).

 
Die Statistiker ermittelten u.a. auch:
Sebastian Vettel wäre der jüngste Doppelweltmeister aller Zeiten und der 9. Fahrer, der seinen Titel erfolgreich verteidigt.  Mit dem Sieg im 14.von 19 Rennen wäre Vettel nach 73,7 % der Saisonrennen der alte und neue Weltmeister. Der Heppenheimer könnte damit in Singapur den siebtschnellsten Titel aller Zeiten (relativ) erringen. Den schnellsten Titel aller Zeiten holte Michael Schumacher 2002 in Magny-Cours, wo er im 11. von insgesamt 17 Saisonrennen (nach 64,7 % der Saison) Weltmeister wurde.

Immer noch kann Vettel der Weltmeister mit den meisten Saisonsiegen werden. Mit bislang acht Saisonsiegen bei noch sechs ausstehenden Rennen kann er auf insgesamt 14 Saisonsiege kommen. Den Rekord hält Michael Schumacher mit 13 Siegen in der Saison 2004 (insgesamt 18 Rennen).

 

Quelle: RTL

 

 

Verfolge “NoT” (NEWS-on-Tour.de) auf Twitter: http://twitter.com/newsontour

…oder werde ein “NoT-Fan” auf Facebook: http://www.facebook.com/NEWSonTour

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1420 · 07 3 · # Samstag, 9. Dezember 2017