Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Entwarnung bei VfL-Kreisläufer Michal Kopco!

vfl-gummersbach_2012-10-20_ntoi_tv-grosswallstadt_20.jpg
Es war die Schrecksekunde der Anfangsphase gegen den TV Großwallstadt. Michal Kopco (VfL Gummersbach) knickte in einem Angriff um und blieb Minuten lang mit schmerzverzerrtem Gesicht liegen. Fotos: © ´Der Sasse´ alias Christian Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171-6888777 oder cs@ntoi.de
Unter Schmerzen stellte sich Michal Kopco aber schon in der zweiten Halbzeit in den Dienst der Mannschaft und hielt mit einem Tapeverband durch, ehe er nach dem Spiel im Krankenhaus versorgt werden konnte. Heute Vormittag stellte sich nach einer genaueren Untersuchung im Gummersbacher Kreiskrankenhaus heraus, dass er keinen knöchernen Abriss im Sprunggelenk erlitten hat. Allerdings sind alle drei Bänder stark überdehnt und ein Bluterguss lässt den Fuß dick anschwellen. Zudem erlitt er einen Kapselriss am Sprunggelenk und Flüssigkeit ist in den Fußwurzelknochen eingedrungen. Aber schon am Mittwoch wird der Gips entfernt und bereits Donnerstag kann der Kreisläufer wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. „Wir haben großes Glück gehabt, kein Band ist gerissen und der Knochen ist heil geblieben. Michal beißt aber auch unglaublich auf die Zähne. So einen harten Hund habe ich noch nie erlebt“, beschreibt Mannschaftsarzt Jochen Viebahn den Slowenen. So wird Michal Kopco dem VfL im Pokalspiel am Mittwoch fehlen, aber im Bundesligaspiel gegen Wetzlar wohl wieder spielen können. Quelle: VfL Gummersbach/Marc-André Schröter

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 2332 · 07 2 · # Freitag, 15. Dezember 2017