Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Gummersbach – “XXelle” heißt ein Forum, das mit Theater, Kabarett, Musikveranstaltungen, Lesungen und Vorträgen alle Sinne des Publikums ansprechen und gesellschaftliche Themen aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachten will. Organisiert wird es von den Gleichstellungsbeauftragten der Städte Gummersbach und Wiehl.

 

Bis zum Ende des Jahres stehen vier Veranstaltungen auf dem Programm, den Auftakt bildet am Mittwoch, 17. September 2008, um 20 Uhr ein Abend mit Lesung und Vortrag zum Thema “Warum ist Justitia eine Frau?” Das Bild dürfte allen präsent sein: Stolz und mutig steht sie da, das Schwert in der rechten, die Waagschale in der linken Hand, die Augen verbunden. Justitia ist DAS Sinnbild für Gerechtigkeit, aber warum ist sie eine Frau? Sind Frauen am Ende die gerechteren Menschen?

 

Antwort auf diese Fragen gibt Dr. Barbara Degen, Juristin und Gründerin des Feministischen Rechtsinstituts Bonn. In der Historischen Burg Bielstein (Burgstraße 9) führt Dr. Degen durch 23.000 Jahre Gerechtigkeitsgeschichte aus Sicht der Frau. Von der ägyptischen Ma’at über die griechische Götting Thermis und die Tugendlehre des Mittelalters, die Frauen der französischen Revolution und die Trauer des Faschismus spannt sich der Bogen bis in die Gegenwart. Der Eintritt zu dieser spannenden Zeitreise ist frei.

 

Quelle: STADT GUMMERSBACH, Büro des Bürgermeisters Fachdienst Öffentlichkeitsarbeit und Beschwerdemanagement, Siegfried Frank, Pressesprecher

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1020 · 07 2 · # Sonntag, 17. Dezember 2017