Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

polizei-oberberg-gummersbach-oberbergischer-kreis_logo
Einsatzlage über Weihnachten / Stand 26.12.2012, 09:30 Uhr – Es wurde lediglich ein Verkehrsunfall gemeldet, bei dem eine Person leichte Verletzungen erlitt. Dieser passierte gegen 17.15 Uhr an Heiligabend auf der Dümmlinghauser Straße in Gummersbach, als ein 71-jähriger PKW-Fahrer von einer Grundstückszufahrt auf die Dümmlinghauser Straße einbog und dort mit dem Fahrzeug einer 18-Jährigen kollidierte, welche sich hierbei leicht verletzte. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf 8.000 Euro. Ansonsten wurde weitere 21 Verkehrsunfälle bearbeitet, bei denen aber jeweils nur Sachschaden entstand.

Von der Polizei wurden drei Führerscheine sichergestellt:

  • Am Heiligabend, gegen 16.10 Uhr, wurde von Zeugen eine Verkehrsunfallflucht auf der Märkischen Straße in Engelskirchen gemeldet. Dort hatte ein PKW im Vorbeifahren zwei weitere PKW gestreift und erheblichen Schaden angerichtet. Über das von den Zeugen abgelesene Kennzeichen konnte eine 48-jährige Frau aus Bergneustadt ermittelt werden welche zugab, den PKW zur Unfallzeit geführt zu haben.
  • Gegen 23:25 Uhr wurde ebenfalls auf der Märkischen Straße in Engelskirchen ein 41-jähriger PKW-Führer aus Overath kontrolliert. Da er erheblich alkoholisiert war, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.
  • Gleiches widerfuhr dann am 25.12.2012, gegen 04:45 Uhr, einem 27-Jährigen aus Bergneustadt, der auf der Straße “Zum Silbersiefen” in Gummersbach von der Polizei kontrolliert wurde.

Einbrecher waren leider auch über die Weihnachtstage aktiv. Von Heiligabend bis jetzt wurden über das gesamte Kreisgebiet verteilt 12 Einbrüche in Wohnungen sowie zwei Einbrüche in Firmen bekannt.

In einem Fall wurde im Bereich Wipperfürth-Wipperfeld von Anwohnern ein verdächtiges Fahrzeug gemeldet, welches am Heiligabend gegen 18.00 Uhr ohne eingeschaltete Beleuchtung von einem Wohnhaus fort fuhr. Die daraufhin entsandte Streifenwagenbesatzung stellte dann fest, dass in das Wohnhaus eingebrochen worden war. Das Fahrzeug konnte zwar im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen nicht mehr angetroffen werden; die aufmerksamen Nachbarn hatten sich aber das Kennzeichen der Einbrecher notiert. 


Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.

 

Quelle: Andre Kuba, Polizeihauptkommissar, Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1268 · 07 2 · # Donnerstag, 14. Dezember 2017