Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

ntoi_fmgt_01.jpg
Die TOP5 des Schinkenturniers. (vlnr. ohne Ranking): Vladislav Broda, Florian Bartossek, Sigrid Krieger, Benedikt Duda und Andreas Grothe (Minicamfoto: Christian Sasse / Fotoagentur NTOi.de )

Bergneustadt – Einmal im Jahr geht es in der Realschulhalle in Bergneustadt beim “vereinsinternen Vorgabeturnier” des Bundesligavereins TTC Schwalbe nicht um die Wurst, sondern um einen saftigen Schinken. Jedes Vereinsmitglied durfte teilnehmen.  

Vor 25 Jahren ist dieses so genannte “Vorgabeturnier” ins Leben gerufen worden und findet einmal im Jahr zwischen Weihnachten und Neujahr statt. Seit 15 Jahren schmückt es zu Ehren des verstorbenen zweiten Vereinsvorsitzenden Fritz Müller den Namen “Fritz Müller Gedächtnisturnier”. Nach seinem Tod spendete der Tischtennis begeisterte Fritz Müller dem Verein eine beträchtliche Summe. Um dies zu würdigen wurde das Schinkenturnier umbenannt.

 

ntoi_fmgt_02.jpg

Bei der 16. Auflage traten die Spieler der zweiten Bundesligamannschaft gegen Amateure der unteren Mannschaften an . Am Samstag, 30.12.2006 ging es ab 13 Uhr los. Jeder Teilnehmer musste ein Geschenk in Höhe von mindestens 10€ mitbringen. Der Reihe der Platzierung nach, durfte sich dann jeder Teilnehmer, ein Geschenk aussuchen.

Der Sieger erhielt zusätzlich zum “Wichtelgeschenk” einen großen Wanderpokal und den begehrten saftigen Schinken. Daher der lustige Name des “Schinkenturniers”.

 

 

Hier die Ergebnisse des 16. Fritz Müller Gedächtnis (Schinken) Turniers

 

01. Florian Bartossek
02. Vladislav Broda
03. Benedikt Duda
04. Andreas Grothe
05. Sigrid Krieger

06. Fred Bartossek
07. Martina Duda
08. Fabian Grothe
09. Susanne Rohrmann
10. Irina Lammert 

11. Christian Sasse (NEWS-Oberberg.de)
12. Alexander Braun
13. Manfred Bösinghaus
14. Bianca Bexten
15. Peter Wagner 
16. Dimitri Wirschke
17. Markus Grothe
18. Patrick Müller
19. Frederik Duda
20. Knut Lückert

21. Thomas Siepermann
22. Thomas Dopp
23. Medik Kuschhov
24. Petra Bösinghaus
25. Niko Braun 

 


ntoi_fmgt_03.jpg 

Der Sieger: Florian Bartossek mit Schinken und Pokal!

Insgesamt haben 25 Teilnehmer im doppelten K.O. System gegeneinander gespielt. Je nach Stärke wurden die Teilnehmer in 10 verschiedene Gruppen aufgeteilt.  Spielte ein schwächerer Spieler gegen einen starken Spieler, wurde dies durch eine Punktevorgabe fair “ausgeglichen”

Spielte beispielsweise ein “Bundesliga Profi” aus der 1. Gruppe gegen einen “Hobbyspieler” aus der 10. Gruppe wurden dem Hobbyspieler 9 Punkten!! vorgegeben. Um zu gewinnen musste der Sieger 3 Sätze bis zum erreichen von 11 Punkten für sich entscheiden.


ntoi_fmgt_04.jpg

Im Endspiel traf “Amateur” Florian Bartossek auf den ehemaligen Deutschen Meister Vladislav Broda. Broda hatte sich auf der Gewinnerseite ohne Niederlage durchgekämpft. Bartossek musste er 8 Punkte pro Satz “vorgeben”. Da Bartossek über die Verliererseite ins Endspiel gelangte, musste er zwei Mal gewinnen (Doppeltes K.O. System)

PS: Unser Chefredakteur und Fotograf  “Christian Sasse”  belegte immerhin “ohne Training” einen guten 11. Platz!!


ntoi_fmgt_05.jpg

Nach dem Turnier wurden die Tischtennisplatten Zweckentfremdet!


ntoi_fmgt_06.jpg

Nun konnte in fröhlicher Rund diniert werden. Es gab lecker Kassler mit Sauerkraut, Bratkartoffeln, Pürree und Bratensauce. Dazu genug zu trinken aus “Ursels Kühlschrank”. Zu guter Letzt gab es noch Rote Grütze mit Vanillesauce.

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 4589 · 07 3 · # Samstag, 16. Dezember 2017