Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

polizei-oberberg-gummersbach-oberbergischer-kreis_logo 

Über die Balkontür ins Haus

Schränke und Schubladen durchwühlt

Gummersbach – Schränke und Schubladen durchwühlten unbekannte Täter, die am Dienstag (12.02.), in der Zeit von 15:30 Uhr bis 18:45 Uhr in ein Mehrfamilienhaus in der Alte Burgstraße in Frömmersbach einbrachen. Um in das Haus zu gelangen kletterten die Täter auf einen Balkon und hebelten die Balkontür auf. Im Schlafzimmer verteilten sie den Inhalt der Schränke teilweise auf dem Boden. Als Beute fiel ihnen ein Laptop in die Hände. Hinweise auf verdächtige Personen, Pkw oder Kennzeichen bitte an die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110.

Kupferfallrohre gestohlen

Reichshof – Von einem Altenheim im Hähner Weg in Reichshof-Denklingen stahlen unbekannte Täter in der Zeit von Samstag, 02:00 Uhr bis Dienstag (11.02.), 08:00 Uhr, 12 Kupferfallrohre in verschiedenen Längen. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Waldbröl unter der Tel. Nr. 02261/81990.

 

Zwei Tonnen Edelmetall gestohlen 

Tore, Türen und Fenster aufgebrochen 

Engelskirchen – Fast zwei Tonnen Edelmetall stahlen unbekannte Täter bei einem Einbruch in ein Firmengebäude in der Kölner Straße in Osberghausen. Damit gaben sie sich aber noch nicht zufrieden. Sie entwendeten zudem einen Fotoapparat, einen Computer und einen CD-Player. Um auf das Gelände und in das Gebäude zu gelangen, leisteten die Einbrecher ganze Arbeit. Sie brachen Tore auf, schlugen Scheiben ein und öffneten gewaltsam mehrere Türen. Für den Abtransport der Beute müssen die Täter ein größeres Fahrzeug benutzt haben. Die Tat ereignete sich in der Zeit von Freitag, 16:30 Uhr bis Dienstag (12.02.), 07:00 Uhr. Hinweise auf verdächtige Personen, Pkw oder Kennzeichen bitte an die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110. 
 

Lkw-Fahrer betrunken 

Blutprobe entnommen – Führerschein sichergestellt 

Bergneustadt – Zeugen beobachteten am Rosenmontag um 19:15 Uhr auf einem Parklatz an der Othestraße in Bergneustadt einen betrunkenen Lkw-Fahrer. Der 60-jährige Fahrer stieg aus seinem Fahrzeug und wankte stark. Die herbeigerufenen Polizei stellte einen Atemalkoholwert von 1,26 Promille bei dem Fahrer fest. Die Beamten ließen dem 60-Jährigen eine Blutprobe entnehmen und stellten den Führerschein sicher. Zudem leiteten sie ein Verfahren ein.

 

Blutprobe nach Trunkenheitsfahrt 

Beifahrerin renitent 

Wipperfürth – 2,46 Promille zeigte das Alkotestgerät bei einem 35-jährigen Pkw-Fahrer aus Lindlar an, den Beamte der Polizeiwache am Dienstag (12.02.), um 16:00 Uhr auf der Lüdenscheider Straße in Wipperfürth kontrollierten. Die Beamten ließen dem Lindlarer eine Blutprobe entnehmen, den Führerschein konnten sie nicht sicherstelle, da er keinen besaß. Die Beifahrerin, ebenfalls aus Lindlar, schaffte es auf einen Wert von 1,86 Promille. Ihr wurde durch die Beamten deutlich gemacht, dass auch sie zurzeit keinen Pkw führen darf. Die Anordnung verhallte aber wirkungslos. Die 25-Jährige setzte sich kurze Zeit später ans Steuer und fuhr los. Als auch sie zwecks Blutprobe der Wache zugeführt werden sollte, wurde sie verbal ausfallend und schlug in Richtung eines Beamten. Auf der Wache hatte sie sich immer noch nicht beruhigt, schimpfte lautstark weiter und versuchte die Polizisten zu treten. Dadurch verhinderte sie aber nicht, dass ihr eine Blutprobe entnommen wurde. Zudem führte ihr Verhalten zum kurzzeitigen Aufenthalt in der Zelle der Wache Wipperfürth.

 

Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.

 

Quelle: Andre Kuba, Polizeihauptkommissar, Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 769 · 07 2 · # Sonntag, 17. Dezember 2017