Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

polizei-oberberg-gummersbach-oberbergischer-kreis_logo

Brandermittlungen

Schaden in Höhe von etwa 50.000 Euro

Reichshof-Brüchermühle – Bei dem Wohnungsbrand am Sonntag, um 08:30 Uhr, steht die Brandursache im Detail noch nicht fest. Die Brandermittler gehen von technischem Defekt oder fahrlässiger Brandstiftung aus, wobei mehr für einen technischen Defekt spricht. Für die Polizei sind die Ermittlungen abgeschlossen, möglicherweise wird seitens der Versicherung ein Sachverständiger beauftragt. Die Brandursache im Fall des Wohnhausbrandes am Donnerstag (21.02.), um 01:00 Uhr in Reichshof- Denklingen ist trotz des Einsatzes von Brandermittlern der Polizei und zwei externer Sachverständiger nicht endgültig geklärt. Brandstiftung wird allerdings von allen Beteiligten ausgeschlossen. Die Untersuchungen hinsichtlich der Brandursache heute Nacht (01.03.), um 00:35 Uhr in der Müllensiefener Straße in Engelskirchen-Müllensiefen werden am kommenden Montag fortgeführt. Nach erster Einschätzung entstand ein Schaden in Höhe von etwa 50.000 Euro. 

 

Auf nasser Fahrbahn gegen Lkw gerutscht

Eine Person leicht verletzt

Wipperfürth – Auf der Lenneper Straße in Wipperfürth kam es am Donnerstag (28.02.) zu einem Auffahrunfall bei dem sich eine 20-jährige Frau leicht verletzte. Ein 30-jähriger Kia-Fahrer aus Wipperfürth fuhr um 07:30 Uhr bei nasser Fahrbahn hinter einem LKW in Richtung Hämmern. Als der Lastwagen verkehrsbedingt bremsen musste, schaffte es der hinter ihm fahrende Pkw nicht, auf der nassen Fahrbahn rechtzeitig anzuhalten und rutschte auf den Lkw auf. Dabei erlitt die 20-jährige Beifahrerin leichte Verletzungen. Sowohl an dem Lastwagen als auch an dem Pkw entstand Sachschaden.

 

Auf der Landstraße Vorfahrt genommen

Lindlar – Auf der Landesstraße 299 zwischen Lindlar und Schmitzhöhe kam es am Donnerstag (28.02.) um 06:55 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 54- jähriger Mann aus Lindlar leicht verletzt wurde. Der Lindlarer befuhr mit seinem Pkw die L 299 in Richtung Schmitzhöhe. Der 46 Jahre alte Fahrer eines VW Caddy wollte von der Zufahrtstraße Frielinghausen nach links auf die Landesstraße einbiegen. Er missachtete dabei die Vorfahrtspflicht, so dass es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Er wurde leicht verletzt. Es entstand mittlerer Sachschaden an beiden Fahrzeugen. Für die Zeit der Unfallaufnahme musste die L299 in diesem Bereich für etwa eine halbe Stunde voll gesperrt werden.

 

Metalldiebe flüchten vor der Polizei

Engelskirchen – Auf das Gelände einer Schrott- und Metallrecycling Firma in Engelskirchen – Loope drangen am Freitag (01.03.) um kurz nach Mitternacht zwei Einbrecher ein, die es offensichtlich auf Metall abgesehen hatten. Sie lösten jedoch bei ihrem Einbruch einen Alarm aus, durch den die Polizei verständigt wurde. Bei Eintreffen der ersten Beamten vor Ort hörten diese noch Stimmen und Geräusche vom Gelände. Bei der anschließenden Umstellung stellte sich dann heraus, dass die Täter bereits in den Wald geflüchtet waren. Die beiden Einbrecher hatten zuvor die Fensterscheibe einer Lagerhalle eingeschlagen und sich so Zutritt verschafft. Auf dem Gelände legten sie sich schubkarrenweise Kupferkabel und andere Metalle bereit, die sie jedoch auf ihrer Flucht nicht mitnehmen konnten. Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge bitte an die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110.

 

Einbruch in Apotheke

Hückeswagen – Unbekannte Täter drangen in der Zeit von Mittwoch (27.02) 14 Uhr bis Donnerstag 5:10 Uhr in eine Apotheke in Hückeswagen ein. Die Einbrecher rissen zunächst die Glasschiebetür auf und gelangten so in die Apotheke an der Friedrichstraße. Dort durchwühlten sie sämtliche Räume und nahmen neben Bargeld und einem PC-Monitor auch eine unbekannte Menge Medikamente mit. Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge bitte an die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110.

 

Nicht angeschnallt und ohne Führerschein

Waldbröl – Ein 34-jähriger Mann aus Waldbröl geriet am Donnerstag (28.02.) um 15:30 Uhr auf dem Behringweg in einer Verkehrskontrolle. Er fiel den Polizisten auf, weil er, sowie sein 7- jähriger Beifahrer nicht angeschnallt waren. Während der Kontrolle stellte sich dann heraus, dass er auch nicht im besitz einer Fahrerlaubnis ist. Auf ihn wartet nun ein Strafverfahren; die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

 

Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.

 

Quelle:  Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1181 · 07 2 · # Samstag, 9. Dezember 2017