Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

polizei-oberberg-gummersbach-oberbergischer-kreis_logo

Unfallflucht in Tiefgarage

Wipperfürth – In der kurzen Zeit ihres Einkaufs am Mittwoch (13.3.) von 15:50 bis 16:35 Uhr wurde das Fahrzeug einer 31-jährige Wipperfürtherin beschädigt. Sie hatte in der Tiefgarage eines Verbrauchermarkts in der Bahnhofstraße geparkt, als ein unbekannter Fahrzeugführer gegen die Beifahrertür ihres Pkw stieß. Von dem Unfallverursacher fehlte bei ihrer Rückkehr bereits jede Spur. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Gummersbach unter der Telefonnummer 02261-81990

 

Zu viel Sonne hatte Rotlichtfahrt zur Folge

Wipperfürth – Die Sonne stand am Mittwoch (13.3.) um 14:25 Uhr so ungünstig, dass ein 74-jähriger Pkw-Fahrer das Rotlicht nicht wahrnahm und ungebremst in die Kreuzung Engelsburg / Westtangente fuhr. Er kollidierte dort mit dem von links kommenden Fahrzeug eines 53-jährigen Schwelmers. Durch den Aufprall verletzte sich dessen Beifahrerin leicht. Die 49-jährige Wipperfürtherin musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden. An beiden Fahrzeugen entstand mittlerer Sachschaden.

 

Statt Ruhestörung – Trunkenheitsfahrt gestoppt

Wipperfürth – Eigentlich sollte die Polizei bei einem 33-jährigen polizeibekannten Wipperfürther am Mittwochabend (13.3.) lediglich für Ruhe in dessen Wohnung sorgen. Bei Eintreffen an dessen Wohnanschrift um 22:50 Uhr erblickten die Beamten ihn jedoch fahrend in einem Kleinlaster. Bei der nun folgenden Kontrolle war der Alkohol nicht zu überriechen. Ein Alkoholtest auf der Polizeiwache ergab einen Wert von 1,3 Promille, woraufhin eine Blutprobe angeordnet wurde. Außerdem ist er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheitsfahrt und Fahren ohne Fahrerlaubnis. Zur Ruhe ermahnten die Beamten ihn trotzdem.

  

Mit Haftbefehl gesucht

Gummersbach – Im Rahmen einer Personenkontrolle am Mittwochmittag (13.3.) in der Bahnhofstraße in Gummersbach konnte die Polizei einen 29-jährigen Mann aus Düsseldorf festnehmen. Er wurde mit Haftbefehl gesucht und muss nun eine Haftstrafe von einem Monat wegen Handel mit Betäubungsmitteln absitzen. 

 

Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.

 

Quelle:  Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 938 · 07 2 · # Sonntag, 10. Dezember 2017