Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

speed4_ntoi
Vor einigen Monaten stellte Handballprofi Kentin Mahé (Foto) vom VfL Gummersbach im speed4 Parcours die erste offizielle Weltrekordzeit mit 4,8 Sekunden auf. Nun haben sechs Wittenberger Grundschüler nachgelegt und sind ebenfalls schneller als Lionel Messi. 850 Besucher sorgten beim Finale der IKK gesund plus speed4-Schulmeisterschaft für Stadionatmosphäre. David Griedel ist das Unmögliche gelungen. Der Viertklässler hat am Samstag beim Finale der IKK gesund plus speed4-Schulmeisterschaft den Weltrekord von Lionel Messi im speed4-Parcours geschlagen. Statt 5,125 Sekunden wie der argentinische Fußball-Superstar des FC Barcelona benötigte die Wittenberger Sportskanone nur 4,75 Sekunden für die etwa 16 Meter lange Laufstrecke. Damit nicht genug: Auch Paul Grube (3. Klasse, 4,99 Sekunden), Tilo Jacobi (4. Klasse, 5,04 Sekunden), Florian Dienemann (4. Klasse, 5,1 Sekunden), Theresa Anders (4. Klasse, 5,1 Sekunden) und Chiara Vogel (4. Klasse, 5,14 Sekunden) blieben unter Messis Rekordzeit. Videosnap: ´Der Sasse´ / TV.NEWS-Oberberg.de

Die Begeisterung der 850 Besucher im Volkswagen-Partner Autohaus Wittenberg kannte am Samstag kaum Grenzen. Dabei spielte es auch keine große Rolle, dass im fiktiven Wettbewerb zwischen Lionel Messi und den Grundschülern aus Lutherstadt Wittenberg und Umgebung eine kleine Regelabweichung zu Grunde lag. Denn im Gegensatz zum Barca-Star, der mit einem Ball am Fuß durch den Hütchen-Parcours dribbelte, waren die Kinder ganz ohne Ball unterwegs. Matthias Härzschel von speed4: “Dieser kleine Unterschied ist sehr wichtig. Denn mit der IKK gesund plus speed4-Schulmeisterschaft wollen wir alle Kinder für Sport begeistern, unabhängig ob sie lieber Fußball, Handball oder Tennis spielen oder Sport bislang nur auf der Spielkonsole mögen.”

Lionel Messi Rekord erneut geknackt!
Sechs Wittenberger Grundschüler sind schneller | speed4

Archiv-Video (Speed4) “Kurz” 02:26 Min Kentin Mahe holte den “Handballer WELTREKORD” mit 4,8 Sek. beim Speed4 Parcour. Auf den Spuren von Lionel Messi WR: 5,2 Sek. Fussball Parcour | YouTube Direktlink: http://www.youtube.com/watch?v=vfYnRMhWTN8

In Lutherstadt Wittenberg ging das Vorhaben voll auf: Am Finale im Volkswagen-Partner Autohaus Wittenberg nahmen 330 Kinder teil. Zu weilen herrschte dort eine Stimmung wie im Fußballstadion. In den vergangenen Wochen waren 1.000 Jungen und Mädchen an den Vorrunden beteiligt. Bundesweit ist die speed4-Schulmeisterschaft zum größten Sportwettbewerb für Grundschüler geworden, an dem in diesem Jahr etwa 500.000 Kinder teilnehmen. 

Für die besten Kinder geht der Wettbewerb nun sogar weiter: Die schnellsten zehn Mädchen und Jungen jeder Klassenstufe aus Lutherstadt Wittenberg haben sich für das Regionalfinale der speed4-Schulmeisterschaft qualifiziert, welches am Samstag, den 13. Juli, ausgetragen wird. In der Einkaufserlebniswelt Nova Eventis bei Leipzig treten dann die besten Grundschüler aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen gegeneinander an. Sicher wird dort Messis Rekord erneut unterboten. 

– Video “LANG” 10:19 Min – YouTube Direktlink: http://www.youtube.com/watch?v=K9HVNZxBvMk – Schneller geht nicht. Das denkt sich wohl jeder, der Lionel Messi schon einmal hat spielen sehen. Diesen Eindruck vermittelt der Argentinier aber nicht nur auf dem Fußballplatz. Er hält sogar einen Weltrekord. Denn Lionel Messi ist der schnellste Fußballer, der bisher den Dribbleparcours „speed4“ absolviert hat. In sensationellen 5,125 Sekunden Deutschlandweit wurde der Rekord schon gejagt. Am nächsten dran war Chelsea Profi Marko Marin (damals noch in Diensten von Werder Bremen) mit 5,2 Sekunden. Möglich gemacht wird diese sportliche Leistungsdiagnose durch modernste Technik. Lichtschranken messen auf die hundertstel Sekunde genau. Kleinste Unterschiede werden sichtbar und geben neuen Talenten die Möglichkeit zu zeigen, wie schnell Sie wirklich sind. Nun wollten auch die Gummersbacher Handballer wissen, wie schnell sie sind. Reaktion, Antritt, Wendigkeit, Ballaufnahme und Dribbling sind die Fähigkeiten, die bei speed4 in die Waagschale geworfen werden. Den Anfang machten die Bundesliga-Handballer vom VfL Gummersbach. Am 25. Oktober 2012 durchliefen Sie im Training als erstes Bundesliga-Team den Parcours, um sich anschließend untereinander zu Vergleichen und eine erste Benchmark in Richtung Rekord zu setzen. Aber was wären Rekorde ohne Menschen, die sie brechen wollen?Videoinhalt: Ansprache/Vorstellung: Frank Flatten und Wolfgang Alexander Paes. Ab 05:14 Min. – Rekordhalter Marko Marin / Lionel Messi. Ab 05:54 Min. – VfL Gummersbach Spieler werden in “Speed4” eingewiesen. Ab 07:23 Min. – Anreiz Abendessen “zu zweit” von Frank Flatten. Ab 07:45 Min. – Adrian Pfahl @Speed4 Parcour. Ab 09:03 Min. – Kentin Mahe @Speed4 Parcour. Ab 09:18 Min. – Borko Ristovski @Speed4 Parcour. Ab 09:40 Min. – Goran Sprem @Speed4 Parcour. Ab 09:45 Min. – Vedran Zrnic @Speed4 Parcour. Ab 09:42 Min. – Nemanja Mladenovic @Speed4 Parcours

Quelle: IKK gesund plus 

Verwandte Artikel:

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 2519 · 07 3 · # Freitag, 15. Dezember 2017