Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

polizei-oberberg-gummersbach-oberbergischer-kreis_logo

PKW prallte gegen Viadukt/2 lebensgefährlich und 1 schwer Verletzte(r) 

Lindlar – Am Sonntag 14.04.2013 befuhr gegen 17.20 Uhr ein mit drei Personen besetzter polnischer Pkw die L284 aus Richtung Hommerich kommend in Fahrtrichtung Lindlar Hartegasse. In einer Rechtskurve der Sülztalstraße verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab, wo der Pkw im weiteren Verlauf gegen ein Viakukt prallte. Durch die Wucht der Kollision wurde der Fahrer in seinem Auto eingeklemmt und zog sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zu. Ein weiterer Pkw-Insasse (22 Jahre) wurde ebenfalls lebensgefährlich verletzt, ein Dritter erlitt schwere Verletzungen und wurde mittels Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt. Im Rahmen der aufwendigen Bergung des Fahrers konnte Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrers festgestellt werden.Die Staatsanwaltschaft Köln ordnete die Entnahme einer Blutprobe an. Die beiden lebensgefährlich Verletzten, wurden mit Rettungshubschraubern in Fachkliniken nach Köln transportiert. Die Identität des Fahrers steht noch nicht zweifelsfrei fest. Während der Unfallaufnahme, die mit Unterstützung des Unfallaufnahmeteams erfolgte, war die L284 für ca. 3 Stunden voll gesperrt. Der PKW wurde sichergestellt. Der Pfeiler des Viadukt wurde leicht beschädigt. Es entstand hoher Sachschaden ( ca. 5.000 Euro).

 

Kradfahrer stießen zusammen

2 schwer Verletzte Kradfahrer stießen zusammen – 2 schwer Verletzte Kradfahrer stießen zusammen – 2 schwer Verletzte  

Waldbröl  – Am Sonntag 14.04.2013 befuhr gegen 14.30 Uhr ein 22-jähriger Kradfahrer aus Hückeswagen mit seinem Fahrzeug die B256 aus Schladern kommend in Fahrtrichtung Waldbröl. Vor einer leicht abfallenden Rechtskurve der Schladerner Straße geriet er nach eigenen Angaben in ein Schlagloch, verlor die Kontrolle über das Krad und kam zu Fall. Anschließend rutschte er über die Fahrbahn und kollidierte auf der Gegenfahrbahn mit einem entgegenkommenden Kradfahrer. Der 43-Jährige Remscheider konnte den Zusammenstoß nicht vermeiden und stürzte ebenfalls auf die Fahrbahn. Beide wurden bei dem Unfall schwer verletzt und verblieben stationär im Krankenhaus. Es entstand hoher Sachschaden (ca. 12.000 Euro).

 

Bei Einbruch vermutlich gestört 

Gummersbach  – Vermutlich gestört wurden Einbrecher, die am Samstag (13.04.2013, in der Zeit von 11:20 Uhr bis 13:15 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Straße Im Mühlenfeld in Wiehl- Mühlen einbrachen. Sie hebelten die Eingangstür auf, begaben sich aber wahrscheinlich nicht ins Objekt. Hier konnten keine Spuren gefunden werden, die darauf hindeuteten, dass jemand im Haus war. Somit blieb es bei einem verhältnismäßig geringen Sachschaden von etwa 200 Euro. Hinweise auf verdächtige Personen, Pkw oder Kennzeichen bitte an die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110. 

 

Eingangstür aufgehebelt 

Gummersbach – Am Samstag (13.04.2013) hebelten in der Zeit von 12:00 Uhr bis 17:30 Uhr unbekannte Täter die Haupteingangstür eines Einfamilienhauses in der Wallefelder Straße in Engelskirchen – Ründeroth auf. In mehreren Räumen durchsuchten sie Schränke und Behältnisse. Ob etwas entwendet wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigeaufnahme noch nicht fest. Hinweise auf verdächtige Personen, Pkw oder Kennzeichen bitte an die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110. 

 

Verkehrsunfall mit Personenschaden 69-jähriger Fahrradfahrer zog sich schwere Verletzungen zu

Hückeswagen – Bei einem Sturz mit seinem Rennrad hat sich am Sonntagmittag (14.04.2013) ein 69-jähriger Mann aus Leverkusen schwere Verletzungen zugezogen. Der Hobbysportler war um kurz vor 12:30 Uhr auf der Straße Ruhmeshalle (B 237) in einer Gruppe Richtung Stadtzentrum Hückeswagen unterwegs, als sich zwei der Radler während der Fahrt mit den Armen berührten. Der 69-Jährige verlor in der Folge die Kontrolle über sein Rad, stürzte auf die Fahrbahn und zog sich schwere Verletzungen zu. Er musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden, wo er stationär aufgenommen wurde. Es entstand leichter Sachschaden.

 
 

Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.

 

Quelle:  “Polizei Oberberg” / Polizeibericht Oberberg

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1103 · 07 2 · # Mittwoch, 13. Dezember 2017