Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

polizei-oberberg-gummersbach-oberbergischer-kreis_logo

Lindlar/Engelskirchen:
Aggressionen an Polizei und Feuerwehr ausgelassen 

Ihre Aggressionen ließen unbekannte Täter am Wochenende an einem Streifenwagen der Polizei aus. Das Polizeiauto parkte vor dem Rathaus in Engelskirchen, dortige Bezirksdienstwache. Die Unbekannten beschädigten beide Außenspiegel. Es entstand nicht unerheblicher Sachschaden. Die Tat ereignete sich zwischen Freitag 14 Uhr und Sonntag (26.5.) 10:30 Uhr.

In Lindlar wurde am Sonntag (26.5) zwischen 5 und 10 Uhr das Feuerwehrgerätehaus in der Eibachstraße beschädigt. Unbekannte beschädigten die Scheibe eines Rolltors. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen bitte an die Polizei unter der Telefonnummer: 02261/8199-0. 

 

Wiehl: Einbrecher flüchten wegen ausgelöstem Alarm

In die Lagerhalle eines Geschäfts in der Bielsteiner Straße in Wiehl drangen Unbekannte am Wochenende ein. Zwischen Freitag 19 Uhr und Samstag (25.5.) 8:45 Uhr versuchten die Täter die massive Tür zum Lagerraum aufzuhebeln. Über zehnmal mussten sie ihr Hebelwerkzeug ansetzen, bis es ihnen gelang die Tür zu öffnen. Dabei lösten sie den Alarm aus. Die Einbrecher ergriffen die Flucht. Beute nahmen sie nicht mit. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen bitte an die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110. 

 

Lantenbach: Zigarettenautomaten aufgebrochen 

Erneut hatten es Diebe im Oberbergischen Kreis auf Zigarettenautomaten abgesehen. In Gummersbach – Lantenbach hebelten sie zwischen Samstag 19 Uhr und Sonntag (26.5.) 17:50 Uhr einen Zigarettenautomaten in der Derschlager Straße auf. Ein weiterer Automat wurde auf der Frömmersbacher Straße in Gummersbach-Lantenbach aufgebrochen. Diese Tat ereignete sich zwischen Donnerstag (23.5) und Samstag (25.5.) 18:30 Uhr. Die Diebe stahlen die Kasse mit dem Münzgeld aus dem Automaten. Zigaretten wurden offenbar nicht entwendet. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen bitte an die Polizei unter der Telefonnummer: 02261/81990

 

Trunkenheitsfahrt in Bergneustadt

Fahrer blickt Bußgeld und Fahrverbot entgegen

Einem Bußgeld und einem Fahrverbot blickt seit dem späten Freitagabend (24.05.) ein 27-jähriger Autofahrer aus Bergneustadt entgegen. Er war um 22:40 Uhr in der Nistenbergstraße angehalten und kontrolliert worden. Ein Alkotest vor Ort ergab 0,7 Promille. Da der Bergneustädter eine Atemalkoholmessung auf der Polizeiwache nicht durchführen konnte, ordneten die Beamten eine Blutprobe an und leiteten ein Bußgeldverfahren ein. 

 

Gummersbach: 13-jähriger Fahrradfahrer zog sich schwere Verletzungen zu

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Bei einem Verkehrsunfall in Gummersbach-Niederseßmar hat sich am Freitagabend (24.05.) ein 13-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt. Der Junge war um 18:45 Uhr auf dem Geh- und Radweg der Kölner Straße in Richtung Niederseßmar unterwegs, als er in Höhe der Einmündung Ahlefelder Straße aufgrund eines herannahenden Autos stark bremste und zu Fall kam. Der 13-jährige musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Es entstand geringer Sachschaden.

 

Nümbrecht: Zwei schwerverletzte Personen nach Verkehrsunfall

Verkehrsunfall mit Personenschaden 

Elsenroth, Jägerhofstraße – Bei einem Verkehrsunfall in Nümbrecht-Elsenroth auf der Jägerhofstraße verletzten sich zwei Fahrzeuginsassen am Samstagnachmittag (25.05.) schwer. Ein 23-jähriger Gummersbacher war gegen 20:45 Uhr mit seinem 27-jährigen Beifahrer auf der Jägerhofstraße aus ungeklärter Ursache in einer Rechtskurve mit seinem PKW nach links von der Fahrbahn abgekommen. Neben der Fahrbahn prallte das Fahrzeug gegen einen Baum. Beide Fahrzeuginsassen verletzten sich schwer und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Es entstand hoher Sachschaden.

 

Morsbach: Rollerfahrer nach Kollision mit PKW schwerverletzt

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Im Hof – Am Samstag Nachmittag (26.05.) gegen 14:00 Uhr verletzte sich ein 16-jähriger Mofafahrer aus Morsbach schwer. Der junge Mann hatte mit seinem Mofa in Morsbach die Straße Im Hof in Richtung Talstraße befahren. Nach einem Brems- und Ausweichmanöver stieß der Mofa-Fahrer mit einer entgegenkommenden 26-jährigen Golf-Fahrerin aus Morsbach zusammen. Der 16-Jährige zog sich durch die Kollision Kopfverletzungen zu und musste stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. Es entstand mittlerer Sachschaden. 

 

Radevormwald: 69-jähriger Autofahrer von der Fahrbahn abgekommen

Verkehrsunfall mit Personenschaden 

Niedernfeld / Lorenzhaus – Am Samstag Nachmittag (26.05.) gegen 15:40 Uhr kam ein 69-jähriger Radevormwälder aus Remscheid kommend Richtung Radevormwald an der Kreuzung der B 229 / Niedernfeld / Lorenzhaus aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Mann prallte gegen einen neben der Fahrbahn befindlichen Baum. Nachdem der Fahrer zunächst in seinem Fahrzeug eingeklemmt war, konnte er von Rettungskräften geborgen und ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Mann wurde schwer verletzt, es besteht jedoch keine Lebensgefahr. Es enstand hoher Sachschaden.

 

Nümbrecht: 3 Beifahrinnen verletzt nach Frontalzusammenstoß

Verkehrsunfall mit Personenschaden

L 320 / L 339 – Am Samstag Abend (26.05.) gegen 19:40 Uhr kam kam es auf der L 320 zwischen Bierenbachtal und Homburg-Bröl zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden, wobei insgesamt 3 Personen verletzt wurden. Eine 18-jährige Wiehlerin hatte mit zwei 17-jährigen Beifahrerinnen die L 320 in Richtung Homburg-Bröl befahren und wollte nach links auf die L 339 abbiegen. Dabei übersah sie einen entgegenkommenden 29-jährigen Nümbrechter mit seiner 27-jährigen Beifahrerin. Es kam zum Frontalzusammenstoß im Einmündungsbereich. Durch die Kollision wurde die 27-jährige Beifahrerin schwerverletzt und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die beiden Beifahrerinnen der 18-jährigen Wiehlerin kamen mit leichten Verletzungen davon. Es entstand hoher Sachschaden. 

 

Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.

 

Quelle:  Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1558 · 07 3 · # Sonntag, 10. Dezember 2017