Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInPrint this pageEmail this to someone

Der Anhänger durchbrach die Lärmschutzwand, blieb selbst aber auf der Fahrbahn stehen. Ein Fahrzeug stürzte in die Tiefe. Autotransporter verunglückt! 400.000 Euro Schaden. Braunschweig (Niedersachsen/Helmstedt, BAB2) – Ein mit vier Fahrzeugen beladener Autotransporter verunglückte am frühen Freitagmorgen (12.07.2013) auf der A2 bei Helmstedt. Während der Fahrt hatte sich der Anhänger von der Zugmaschine gelöst, war nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und hatte auf einer Brücke Schutzplanke und Lärmschutzwand durchbrochen. Ein Fahrzeug stürzte von der Ladefläche zehn Meter im freien Fall von der Autobahnbrücke. Ein anderer Wagen fiel auf die Autobahn. Auch die auf der Ladefläche verbliebenen Fahrzeuge dürften nach der Karambolage nur noch Schrottwert haben. Der Gesamtschaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 400.000 Euro.

Der 54 Jahre alte Fahrer des Transporters blieb unverletzt. Die Bergungs- und Reparaturarbeiten dauern an. Zur Zeit wird der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Es hat sich inzwischen ein Stau über 14 Kilometer Länge gebildet. Die Polizei rechnet mit Behinderungen in Richtung Berlin mindestens bis 14 Uhr.

Quelle: Polizei Braunschweig

 

 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 4513 · 07 2 · # Samstag, 21. Oktober 2017