Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

brutal-katzen-erschossen-polizei-bad-segeberg-katze-tot
Brutal! Fünf Katzen mit kleinkalibriger Munition erschossen! 
Polizei ermittelt und fragt mit einem “Schockfoto” nach Hinweisgebern. Bornhöved (Bad Segeberg/Schleswig-Holstein) – Am vergangenen Mittwoch (16. Juli 2013) fanden spielende Kinder in Bornhöved fünf tote Katzen. Sie lagen an einer Einfahrt zu einem Maisfeld an der Straße Am Ackerhorst (Auffindesituation siehe auch Foto) und wiesen keine sichtbaren äußeren Verletzungen auf. Die Polizei schaltete das zuständige Veterinäramt des Kreises Segeberg ein. Ein Amtsveterinär veranlasste umgehend die Untersuchung der Tiere, die nach seiner Soforteinschätzung bereits tot dort abgelegt worden waren. Foto: Kreisveterinäramt Segeberg/Polizei

Da keine der Katzen gechipt ist, konnte bisher kein Tierhalter ermittelt werden. Für die Todesursache ergaben sich noch keine Anhaltspunkte. Die Todesursache steht nun fest. Alle fünf Tiere sind laut gerade eingegangenem Bericht des Landeslabors Schleswig-Holstein mit kleinkalibriger Munition erschossen worden. Für die Beamten des Ermittlungsdienstes Umwelt beim Polizei- Autobahn- und Bezirksrevier in Segeberg, die nun wegen einer Straftat nach § 17 Nr. 1 TierSchG ermitteln, ergeben sich neben der Frage, wer so etwas tut, weitere konkrete Fragen an die Bürger…

Wer kann anhand des Fotos eine oder mehrere Katzen wieder erkennen? Ist eine Katze im eigenen Haushalt verschwunden und könnte es hier einen Zusammenhang geben? Wer hat diese Katzen im Raum Bornhöved schon einmal gesehen? Sind “Streuner” bekannt? Hat jemand Hinweise auf den Täter/die Täterin? Hat jemand zuvor am Ablegeort der Katzen Beobachtungen gemacht; eventuell ein Fahrzeug dort gesehen?

 

Alle Hinweise an die Ermittler! Telefon: 04551-8840

Quelle: Polizeidirektion Bad Segeberg

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 2569 · 07 2 · # Sonntag, 10. Dezember 2017