Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

ntoi-vfl-wv-01.jpg

Fotos: Christian Sasse [ Fotoagentur NTOi.de ]

 

Gummersbach – (pgr) Die Handball WM ist gelaufen und die Normalität der Bundesliga hat die Spieler wieder eingeholt. Die Euphorie der vergangenen zwei Wochen lebt weiter. 2.023 Fans füllten im Spiel gegen Wilhelmshaven die Eugen Haas Sporthalle. Der VfL tat sein Übriges. In einer klasse Partie fertigten Oberbergs Handballer die Gäste aus dem hohen Norden mit 39:26 (21:13) regelrecht ab.

 

ntoi-vfl-wv-04.jpg

ntoi-vfl-wv-02.jpg

 

Keine Spur von WM Müdigkeit bei den VfL Spielern. Von Beginn an brachte Alfred Gislason seine erste Sieben. Nie haben die VfL Akteure Zweifel aufkommen lassen wer Herr auf dem Feld war. Schon nach 14 Minuten hatte Gummersbach mit einer vier Tore Führung (9:5) den Grundstein zum Sieg gelegt und dem mit großer Erwartung angereisten Wilhelmshavener HV den Zahn gezogen.

 

Bis zur 25. Minute bauten Sigurdsson und Co. die Führung auf 8 Tor (16:8) aus. Die Deckung stand sicher und im Angriff gab es in der überaus fair geführten Partie kaum Fehler. Wilhelmshaven blieb lediglich die Statistenrolle. Man merkte HV Trainer Michael Biegler die Unzufriedenheit über die Leistung, die seine Akteure auf dem Feld boten, förmlich an. Bis zum Ende der ersten Halbzeit konnte der VfL zwar von der Ergebnishöhe nicht mehr zulegen, hatte aber mit 21:13 einen sicheren Vorsprung und konnte beruhigt in die Kabine gehen.

 

ntoi-vfl-wv-13.jpg

ntoi-vfl-wv-03.jpg 

 

Die zweite Halbzeit bot kein anderes Bild. Wilhelmshaven hatte sich aufgegeben und der VfL war nicht bereit sich ein Schaulaufen zu gönnen. Kontinuierlich wurde am Ergebnis gearbeitet. Gummersbach führte in der 48. Minute mit 16 Toren. Gunnarsson am Kreis traf wie er wollte und auch der eingewechselte Michael Spatz gab mit drei sehenswerten Treffern in Folge seine Visitenkarte ab.

 

Großwallstadt kann sich freuen in der kommenden Saison einen klasse Rechtsaußen in ihren Reihen zu haben. Die begeistert mitgehenden Fans wollten nun die 40 sehn. Dazu hat es am Ende aber dann doch nicht ganz gereicht. In einer überlegen geführten Partie siegten Oberbergs Handballer völlig verdient mit 39:26.

 

ntoi-vfl-wv-05.jpg

 

Überschattet wurde die Partie von einer wohl erneut schweren Verletzung von Denis Zacharov. Zacharov, der sich gerade nach seiner Verletzung an der Achillessehne nach halbjähriger Pause zurückgemeldet hatte, zog sich bei seinem Kurzeinsatz erneut eine Verletzung am Knie zu. Zu diesem Zeitpunkt ist noch nicht abzusehen, wie lange Zacharov ausfallen wird, die VfL Experten gehen aber von einer schwereren Verletzung aus.


 

Trainerstimmen:

 ntoi-vfl-wv-06.jpg

 

Michael Biegler, Wilhelmshavener HV: “Ich bin im Vorfeld oft gefragt worden, ob es ein Vorteil sei, das der VfL durch die Abstellung der Nationalspieler nur eine sehr kurze Vorbereitung auf das Spiel hatte. Wir haben gesehen, dass dies nicht der Fall ist. Wir haben unsere eigenen Ziele definiert und haben gedacht hier nicht ganz chancenlos zu sein, aber zumindest habe ich gehofft etwas positives aus diesem Spiel ziehen zu können. All das war nicht der Fall. Wir hatten einen Totalausfall im Rückraum. Meine Mannschaft war der individuellen Stärke des VFL nie gewachsen. Das einzige was ich aus diesem Spiel mitnehmen kann, ist morgen neu anzufangen.

 

ntoi-vfl-wv-07.jpg 

Alfred Gislason, VfL Gummersbach: “Ich war vor dem Spiel gestresst, weil ich nicht genau wusste was in der kurzen Vorbereitungszeit möglich ist. Ich habe aber sehr schnell gemerkt, das meine Spieler sich gefreut haben wieder in gewohnter Umgebung zu sein und zusammen trainieren zu können. Von Müdigkeit war bei meinen Akteuren keine Spur. Wir haben gut gestanden und das Spiel ist wirklich gut für uns gelaufen. Vor allem Im Angriff haben wir eine klasse Leistung gebracht. Ich hoffe, dass keiner meiner Spieler jetzt nach der WM in ein Loch fällt.” 

 

 

Torschützen:

 

# Feldspieler Tore Quote 7m Quote
27 Oliver Köhrmann 8/9 89% 0/0 0%
22 Gudjon Valur Sigurdsson 7/11 64% 0/0 0%
18 Robert Gunnarsson 6/7 86% 0/0 0%
31 Jörg Lützelberger 5/5 100% 0/0 0%
77 Vedran Zrnic 7/10 70% 3/3 100%
11 Daniel Narcisse 4/6 67% 0/0 0%
13 Momir Ilic 4/5 80% 0/0 0%
15 Jacek Bedzikowski 4/8 50% 0/0 0%
4 Bostjan Hribar 3/5 60% 0/0 0%
19 Michael Spatz 3/4 75% 0/0 0%
10 Tobias Schröder 2/5 40% 0/0 0%
21 Alexis Alvanos 2/6 33% 0/0 0%
7 Gylfi Gylfason 2/3 67% 0/0 0%
3 Kristjan Ljubanovic 2/3 67% 0/0 0%
9 Frank Habbe 2/2 100% 0/0 0%
8 Denis Zakharov 1/2 50% 0/0 0%
5 Manuel Liniger 1/3 33% 0/0 0%
3 Bennet Wiegert 1/1 100% 0/0 0%
23 Christian Köhrmann 2/2 100% 1/1 100%
14 Sverri Andreas Jakobsson 0/0 0% 0/0 0%
21 Jan-Henrik Behrends 0/3 0% 0/0 0%
22 Renato Rui 0/1 0% 0/0 0%
9 Francois-Xavier Houlet 0/1 0% 0/0 0%

# Torwart Paraden 7m-Paraden
12 Goran Stojanovic 10 1
44 Milos Putera 4 1
1 Nandor Fazekas 4 0
16 Adam Weiner 2 0

 

 

Strafzeiten:

 

# Name 2min Gelbe Rote
21 Alexis Alvanos 2 0 0
18 Robert Gunnarsson 2 0 0
31 Jörg Lützelberger 0 1 0
12 Goran Stojanovic 0 0 0
77 Vedran Zrnic 0 0 0
22 Gudjon Valur Sigurdsson 0 0 0
11 Daniel Narcisse 0 0 0
14 Sverri Andreas Jakobsson 0 1 0
13 Momir Ilic 0 1 0
8 Denis Zakharov 0 0 0
19 Michael Spatz 0 0 0
1 Nandor Fazekas 0 0 0
3 Bennet Wiegert 0 0 0
9 Francois-Xavier Houlet 0 0 0

 

 

Nächstes Spiel: SC Magdeburg – VfL Gummersbach
Datum: 18. Februar 2007, 15:00 Uhr
Halle: Bördelandhalle
Wettbewerb: Bundesliga

 

 

 

 

… weitere Emotions aus der Eugen Haas Halle:

ntoi-vfl-wv-08.jpg

ntoi-vfl-wv-10.jpg

ntoi-vfl-wv-11.jpg

ntoi-vfl-wv-12.jpg

ntoi-vfl-wv-14.jpg

 

  • Alle Fotos: Christian Sasse [ Fotoagentur NTOi.de ] Mobil: +49.171.6.888.777 / Festnetz:  +49.2261.47.8888. Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht!

  • Verlinkungen auf diesem Artikel problemlos möglich. Wir würden uns über eine kurze Email freuen. Bitte teilen Sie uns mit “Wer” und von “Wo” verlinkt wird. Danke!!   

Verwandte Artikel:

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 2406 · 07 4 · # Dienstag, 5. Dezember 2017