Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Bergneustadt Unfall “Glück im Unglück”

  • Erdanhäufung in der Südringkurve (Autobahnausfahrt) diente als Sprungschanze
  • Auto schoss in den Wald in die Tiefe und wurde von Bäumen gebremst

2014_05-03_bergneustadt_unfall_autobahnzubringer_01
Oberbergischer Kreis – Um 23:13 Uhr wurden die Einsatzkräfte am Samstagabend (03.05.2014) zu einem Unfall am Südring “Autobahnausfahrt” in Bergneustadt gerufen. Die Feuerwehr Bergneustadt war schnell vor Ort und sicherte den Unfallwagen, der sich hinter der der Südringkurve „mitten in Wald“ befand. In der Erstmeldung hieß es: “Person eingeklemmt”. Eine männliche Person mit einem weißen Opel mit Kölner Kennzeichen wurde bei diesem tollkühnen Unfall glücklicherweise nur leicht verletzt. Die Person wurde ins Gummersbacher Krankenhaus gebracht. NEWS-Oberberg.de sprach mit Einsatzleiter und Stadtbrandinspektor Dirk Kläs: “Wir haben 23 Einsatzkräfte vor Ort (Löschzug 1 Bergneustadt, Talstrasse. Der Verletzte konnte mit einer Schleifkorbtrage von der Unfallstelle den steilen Waldweg hoch gezogen werden”, ehe die Sanitäter den Mann in Empfang nahmen. Handy-Fotos: © ´Der Sasse´ alias Christian Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171-6888777 oder cs@ntoi.de 

 

2014_05-03_bergneustadt_unfall_autobahnzubringer_03
Diese Südringkurve in Bergneustadt kann man schon bald als „Todeskurve“ bezeichnen. Mehrfach war diese steile Kurve nun Showdown für ein Unfallszenario, das immer wieder nach demselben Muster abläuft: Überhöhte Geschwindigkeit und Straßenglätte. Diesmal konnte Straßenglätte klar ausgeschlossen werden. Auf dem Foto gut zu erkennen der Weg (rote Markierung) den der Unfallwagen zurücklegte und dann über die Erdanhäufung, wie über eine Sprungschanze in den Wald schoss.

 

 

2014_05-03_bergneustadt_unfall_autobahnzubringer_02
Glück im Unglück. Der männliche Fahrer des weißen Opel mit Kölner Kennzeichen kam mit leichten Verletzungen davon. Die Türen ließen sich problemlos öffnen, so das auch keine Flex von den Einsatzkräften eingesetzt werden musste. „Glück“ war ebenfalls das ein aufmerksamer Fahrer den Unfall gemeldet hatte: Der Unfallwagen befand sich in einem nicht einsehbaren Bereich von der Straße, mitten in einem Waldstück. Ein paar Bäume bremsten das Fahrzeug ab und verhinderten schlimmeres.

 

… weitere Bonusbilder vom Einsatzort:
 
2014_05-03_bergneustadt_unfall_autobahnzubringer_04
Der “Abschlepper” zog den Unfallwagen aus dem Wald den Abhang hoch. Die “Autobahnausfahrt” / Autobahnzubringer war für rund zwei Stunden gesperrt

 

2014_05-03_bergneustadt_unfall_autobahnzubringer_05
Vor Ort der Löschzug 1 der Feuerwehr Bergneustadt

 

2014_05-03_bergneustadt_unfall_autobahnzubringer_06
Damit die Einsatzkräfte der Feuerwehr Bergneustadt sicher zur Unfallstelle im Wald zu gelangen konnten, legte sie eine große gesicherte Leiter den Anhang hinunter.

 

2014_05-03_bergneustadt_unfall_autobahnzubringer_07
Auffällig das immer nur Fremde die Kurve unterschätzen und geradeaus in den Wald mit ihrem Auto fliegen, siehe: Archivbericht Unfall 2008 – selber Unfallort!

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 4696 · 07 4 · # Sonntag, 17. Dezember 2017