Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Am Sonntag, den 4. März um 18:00 Uhr, wenn der VfL Gummersbach seinen spanischen Gegner CBM Valladolid zum Rückspiel im Viertelfinale der EHF Champions League erwartet, erlebt die Kölnarena erneut eine Premiere. Zum ersten Mal findet hier ein Spiel in der “Königsklasse” des Handballs statt, nachdem sie bereits Schauplatz des EHF-Pokals, der Vereins-EM und zuletzt der Weltmeisterschaft war.

 

12.000 Eintrittskarten sind bereits verkauft, am Sonntag werden rund 15.000 Zuschauer erwartet. Mit dieser Kulisse stellt der VfL Gummersbach einen neuen Rekord für die Champions League auf – und das Publikum erwartet auf jeden Fall ein echtes sportliches Highlight. Mit dem Hinspielergebnis von 36:36 ist alles offen. Um ins Halbfinale der besten vier Vereinsmannschaften Europas, wenn nicht gar der Welt, vorzudringen, braucht der VfL Gummersbach einen Sieg (bei dem die Zahl der Tore unerheblich wäre) oder ein Unentschieden mit einem niedrigeren Ergebnis als im Hinspiel. In diesem Fall hätte der VfL mehr Auswärts-Tore vorzuweisen. Sollte das Spiel am Sonntag ebenfalls 36:36 enden, wird die Entscheidung ohne Verlängerung direkt per Siebenmeterwerfen herbeigeführt.

 

Selbstverständlich möchte jedes der Teams vorzeitig ein klares Ergebnis für sich verbuchen. Hierbei gilt der VfL Gummersbach im Heimspiel, zumal ihm erst am Mittwoch in der Kölnarena der grandiose Sieg über den Tabellenführer aus Flensburg gelang, als favorisiert. Doch CBM Valladolid, die Mannschaft von Spaniens Nationaltrainer Juan Carlos Pastor, ist bekannt für starke Auftritte bei Auswärtsspielen und hat routinierte Nationalspieler in ihren Reihen. Der VfL will mit dem Halbfinale der Champions League den größten Erfolg der Vereinsgeschichte seit dem Meistertitel von 1991 erreichen und stellt einen hoch motivierten und derzeit verletzungsfreien Kader.

 

Alfred Gislason, Trainer des VfL Gummersbach “Alles ist offen vor diesem Rückspiel. Valladolid hat ein sehr, sehr gutes Team. Auch die Spanier wissen, dass die Chancen 50:50 stehen. Wir müssen am Sonntag richtig gut spielen und dürfen zu keinem Zeitpunkt glauben, dass die Sache schon gelaufen ist. Ich kenne Valladolid sehr gut. Im Hinspiel wurde ich nicht mehr überrascht. Aber wir haben am Sonntag eine besondere Situation. In nur einem Spiel geht es um alles. Wir sind noch nicht im Halbfinale, das muss vor allem in die Köpfe der Spieler rein. Ich baue auch auf die großartige Stimmung in der Kölnarena, wie sie hier während der WM und unseres Spiels gegen Flensburg herrschte. Diese positive Stimmung überträgt sich auch in den Tagen danach auf die Mannschaft. Alle freuen sich wahnsinnig auf das Spiel am Sonntag und sind hoch motiviert.”

 

Gudjon Valur Sigurdsson, Mannschaftskapitän VfL Gummersbach “Wir haben keinen Vorsprung, wir dürfen nicht leichtsinnig sein. Allen Spielern muss und wird bewusst sein, dass es in diesem Spiel um den Einzug ins Halbfinale der Champions League geht. Dafür sind wir bereit. Und wir freuen uns riesig auf das Spiel und die Stimmung in der Kölnarena.”

 

Ticket-Informationen: Die Eintrittskarten sind bei den Vorverkaufsstellen und am Spieltag an der Abendkasse erhältlich. Die Kölnarena öffnet um 16:00 Uhr, das Spiel beginnt um 18:00 Uhr.

 

Text: VfL Gummersbach

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1109 · 07 2 · # Sonntag, 10. Dezember 2017