Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

LKA und Polizei erneut am Unfallort des Tanklastzugunfalls

  • Update: PKW Fahrer (61) des Tanklastzugsunfalls erlag seinen Verletzungen
  • B256 wurde heute erneut für rund zwei Stunden gesperrt
  • Spezialisten vom LKA untersuchen mit modernster Technik die Unfallstelle
  • Erstmalig “im Bergischen” wurde ein 3D Bild vom Unfallort erstellt
  • Neuer TV-Beitrag! zur Vermessung des Unfallorts online!

2015-03-30_reichshof-sengelbusch-tanklastzug_unfall_02
Nach dem schweren Verkehrsunfall gestern in Reichshof, bei dem ein PKW Fahrer (61) aus Waldbröl, frontal gegen einen Tanklastwagen gerast war (NEWS-on-Tour berichtete ausführlich!), musste die B256 am heutigen Dienstag 31.03.2015 erneut für rund zwei Stunden voll gesperrt werden! Ein Spezialist vom Landeskriminalamt war mit der genauen Vermessung der Unfallstelle beauftragt. Wie die Polizei heute mitteilte ist der Fahrer des verunfallten PKWs seinen schweren Verletzungen erlegen. Mehr dazu in einem speziellen TV-Beitrag am Ende des Artikels! HQ-Fotos: © ´Der Sasse´ alias Christian Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Redaktionelle Fotoanfragen gerne telefonisch an 0171-6888777 oder per Email: cs@ntoi.de

 

 

2015-03-30_reichshof-sengelbusch-tanklastzug_unfall_17
In enger Zusammenarbeit mit dem Verkehrsunfall Team der oberbergischen Polizei wurde die Unfallstelle heute erneut gründlich untersucht. Zur Rekonstruktion und Dokumentation des Unfallgeschehens wurde eine Vielzahl an Messpunkten mit einem speziellen Gerät eingemessen, welches nach der Auswertung ein umfassendes 3D Bild der Unfallstelle ausgibt. Eine solche Untersuchung kann nur durch das Landeskriminalamt durchgeführt werden und wurde erstmals im Bergischen eingesetzt.

 

TV-Beitrag! Vermessung der Unfallstelle für 3D Bild erstellung!

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1947 · 07 2 · # Samstag, 16. Dezember 2017