Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Die FinePix Z5 ist eine elegante Digitalkamera mit hochkarätigem Innenleben: Dank Real Photo Technology und einer Lichtempfindlichkeit von 1600 ISO bei voller Auflösung macht sie auch bei schwierigen finepixz5_silber_rueck_seitlich_mitbild_400.jpgLichtverhältnissen gute Fotos ohne Blitz. Als erstes Modell der Z- Serie bietet die FinePix Z5 den Modus für Gesichtserkennung, der auch in diesem Fall Fujifilm-typisch Hardware basiert ist und daher besonders schnell und akkurat arbeitet.

Die FinePix Z5 wurde schon jetzt mit dem reddot Award für gutes Design ausgezeichnet. Die Kamera ist ab April im ausgewählten Fotohandel verfügbar; der empfohlene Verkaufspreis beträgt 249 Euro. 70% aller Aufnahmen zeigen nach Umfragen von Fujifilm das menschliche Gesicht – der Modus für Gesichtserkennung ist daher eine Funktion, die aufhorchen lässt. Macht sie es doch besonders einfach, gute Bilder zu machen, ohne sich auf technische Einstellungen zu konzentrieren.

 

 

Die FinePix Z5 im Überblick

Die Gesichtserkennung erfasst bis zu zehn Gesichter pro Aufnahme in nur 0,05 Sekunden und optimiert dabei Fokus und Belichtung. Im Playbackmodus kann die Gesichtserkennung dazu eingesetzt werden, die Gesichter als Hauptfokus eines Fotos beizubehalten, auch wenn die Aufnahmen beschnitten oder gezoomt werden.

 

finepixz5_silber_front_seitl_links_400.jpgBei der Fujifilm Real Photo Technology handelt es sich um eine Kombination aus Objektiv, Super CCD und RP (Real Photo) Prozessor. Die Lichtempfindlichkeit der FinePix Z5fd von 1600 ISO bei voller Auflösung erlaubt  otos auch bei schwierigen Lichtverhältnissen ohne Blitz.

Gleichzeitig ermöglicht die hohe Lichtempfindlichkeit kürzere Verschlußzeiten, sodaß die Verwacklungsgefahr deutlich geringer wird. Der “Intelligente Blitz´´ misst Größe und Position des Objekts und passt Blitzleistung und ISO-Empfindlichkeit entsprechend an.   Der Dual Shot Modus “Natürliches Licht & mit Blitz´´ erleichtert die oft schwierige Entscheidung, ob man besser mit oder ohne Blitz fotografieren sollte: hier werden automatisch zwei Aufnahmen in schneller Reihenfolge erstellt, eine mit Blitz, die andere ohne. Danach werden beide Aufnahmen zum sofortigen Vergleich nebeneinander auf dem Display angezeigt.

 

Quelle (Foto & Text):  FUJIFILM Deutschland

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1331 · 07 2 · # Sonntag, 17. Dezember 2017