Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

lka_nrw_069a_07.jpgDüren  – Nach einer bisher noch nicht aufgeklärten schweren Raubstraftat am 20. Februar 2007 intensiviert die Polizei die Fahndung nach den Tätern mit der Veröffentlichung von Phantombildern.

Wer Angaben zur Identität der gesuchten Personen machen kann, wird dringend gebeten, sich an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon  02421 / 949-2425 zu wenden.

1. Täter: ca. 40 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlanke Gestalt, faltiges Gesicht mit dünnem Schnäuzer, helle Haut, helle, lockige Haare, Osteuropäer, sprach gebrochenes Deutsch.

 

lka_nrw_069b_07.jpgAm Tattag, kurz nach 09.00 Uhr, war ein 36 Jahre alter Geschädigter an der Tür seines Versicherungsbüros in der Kölner Landstraße von zwei Unbekannten unter falschen Vorzeichen angesprochen und wenig später niedergeschlagen und beraubt worden.

2. Täter: ca. 40 Jahre alt, ca. 190 cm groß, schlanke Gestalt, abstehende Ohren und hängende Wangen, kurze, dunkle Haare, starker Körpergeruch, Osteuropäer, sprach gebrochenes Deutsch.

Durch das Zünden von Böllern seitens der Täter erlitt der Überfallene dabei erhebliche Verletzungen, die ihn zu einem längeren stationären Aufenthalt in einem Krankenhaus zwangen. Geraubt wurde seine Geldbörse mit Bargeld und Ausweisen. Nach den Angaben des Düreners wurden jetzt von den gesuchten Männern vom Landeskriminalamt NRW Phantombilder angefertigt.

 

Quelle: Polizei Düren

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1784 · 07 3 · # Sonntag, 17. Dezember 2017