Gummersbach – Am frühen Rosenmontagabend wurde eine junge Frau das Opfer eines Handtaschenräubers. Der Täter flüchtete unerkannt. Die 30-jährige Fußgängerin begab sich vom Bismarckplatz aus in den Hexenbusch. Sie beabsichtigte ihren Weg durch den Park in Richtung Moltkestraße fortzu setzen. Inmitten des Parks, auf dem dunklen, wenig beleuchteten Fußweg, nahm sie plötzlich sich von hinten nähernde Schritte wahr.

 

Sekunden später entriss ihr ein unbekannter Täter die Handtasche. Er zog derart heftig, dass die Frau zu Boden stürzte und sich leicht verletzte. Auch öffnete sich dadurch die Tasche, aus der dann die Geldbörse fiel. Demzufolge erbeutete der Unbekannte nur ein Handy und nicht das Bargeld oder die Bankkarten. Er lief in Richtung des Gymnasiums davon. Der Tatverdächtige ist ist ca. 1,85m groß und schlank. Er trug blue Jeans und ein blaues oder schwarzes Kapuzenshirt mit weißen Streifen an den Ärmeln. Hinweise bitte an das Reionalkommissariat Gummersbach, Tel.: 022618199-0.

 

Quelle: Pressestelle KPB Oberbergischer Kreis

 

 


Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 






06 1074 · 07 3 · # Sonntag, 22. April 2018