Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung hat die Oberbergische Polizei im Rahmen einer Hausdurchsuchung in Gummersbach etwa 1 Tonne Betäubungsmittel sichergestellt. Den entscheidenden Hinweis erhielt die oberbergische Polizei in der Woche vor Weihnachten. Bereits kurze Zeit später lag der Durchsuchungsbeschluss des Amtsgerichts Köln vor und die Ermittler durchsuchten Keller und Wohnung des Objekts in Gummersbach. Symbolbild: © Foto+TV Agentur NTOi.de

Dabei stellten sie etwa 1 Tonne einer Substanz fest, die unter das Betäubungsmittelgesetz fällt. Die Substanz wird zur Herstellung von konsumfähigen Drogen (Dimethyltryptamin) verwendet, die eine ähnliche Wirkung wie LSD aufweisen.

Nach hiesigen Erkenntnissen handelt es sich dabei bislang um den bundesweit größten Fund. Das Amtsgericht Gummersbach erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Köln Haftbefehl gegen den zunächst flüchtigen 25-jährigen Tatverdächtigen. Zwischenzeitlich hat dieser sich der Polizei gestellt und sitzt nun in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

 


Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 






06 3048 · 07 2 · # Freitag, 20. April 2018