Mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei hat die Oberbergische Polizei am Dienstag 16.01.2018 einen Schwerpunktkontrolltag zur Bekämpfung von Wohnungseinbrüchen durchgeführt. An verschiedenen Kontrollstellen in Engelskirchen, Gummersbach-Windhagen, Wiehl-Heckelsiefen und Wiehl-Alperbrück überprüften die Beamten zwischen 10:00 und 17:00 Uhr zahlreiche Fahrzeuge und Personen. Zusätzlich zu den genannten Kontrollstellen waren bis in die Abendstunden Raumstreifen in Wiehl-Brächen und -Drabenderhöhe, Gummersbach-Steinbrück und -Dieringhausen sowie in Waldbröl und Lindlar unterwegs. Symbolbilder: © Foto+TV Agentur NTOi.de

Ergänzend hielten mehrere Zivilstreifen in den genannten Gebieten Ausschau nach verdächtige Personen. Insgesamt kamen so im Laufe des Tages 319 Fahrzeug- und 411 Personenkontrollen zusammen. Ausgewählt hatte die Polizei die Kontrollgebiete anhand der fortlaufenden Auswertung der Einbruchszahlen, die sich wie in den Vorjahren häufig entlang der Autobahn konzentrieren.

Auch wenn der Polizei dabei keine Einbrecher ins Netz gingen, stellen derartige, wiederkehrende Kontrollaktionen einen wichtigen Ansatz dar, um Einbrechern das Leben in Oberberg schwer zu machen. Durch den aufgebauten Kontrolldruck sollen reisende Täter dazu veranlasst werden, gar nicht erst im Oberbergischen tätig zu werden.

Positiv waren zumeist auch die Rückmeldungen der Verkehrsteilnehmer, die in den Kontrollstellen angehalten wurden, auch wenn dabei der ein oder andere Verstoß gegen das Verkehrsrecht zu Tage kam. Bei 50 Verkehrsteilnehmern war die Kontrolle mit einem Verwarnungsgeld oder einer Ordnungswidrigkeitenanzeige verbunden.

 


Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 






06 1519 · 07 3 · # Montag, 24. September 2018