Bei dem Versuch, sich einer Polizeikontrolle zu entziehen, ist ein 17-jähriger Autofahrer aus Wipperfürth am Dienstagabend (13.02.2018) verunglückt und hat sich schwere Verletzungen zugezogen. Einer Streifenwagenbesatzung war um kurz vor 23:30 Uhr auf der Peterstraße ein Pkw aufgefallen, der auf die Beschreibung eines wenige Stunden zuvor in Hückeswagen entwendeten Fahrzeugs passte. Nachdem die Beamten dem Fahrzeugführer Anhaltezeichen gegeben hatten, beschleunigte dieser seine Fahrt in Richtung Wipperfürth. Im Verlauf einer kurzen Verfolgungsfahrt verlor der 17-Jährige kurz hinter dem Ortsausgang Hückeswagen in Höhe der Zufahrt zur Ortslage Dierl die Kontrolle über das Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Symbolbild: © Foto+TV Agentur NTOi.de

Dabei wurde er durch die Wucht des Aufpralls in dem stark beschädigten Pkw eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Der 17-jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde nach notärztlicher Versorgung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. An dem entwendeten Pkw, der zudem noch mit in Remscheid geklauten Kennzeichen versehen war, entstand Totalschaden.

Die B237 war für die Dauer der Unfallaufnahme für etwa zwei Stunden gesperrt. Die Ermittlungen in Bezug auf die vorliegenden Diebstahlsdelikte dauern an. Der Jugendliche war zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

 


Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 






06 1262 · 07 4 · # Sonntag, 22. April 2018