Eine geplante Verkehrskontrolle auf der Kreisstraße 19 in Engelskirchen (Oberbergischer Kreis/NRW) entwickelte sich am gestrigen Abend zu einer Verfolgung, bei der mehrere Streifenwagen und ein Polizeihubschrauber eingesetzt waren. Gegen 20:00 Uhr wollte eine Streifenwagenbesatzung einen Kleinwagen anhalten, der auf der K 19 in Richtung der L 302 unterwegs war. Symbolbild: © Foto+TV Agentur NTOi.de

Der Fahrzeugführer, ein 17-Jähriger aus Engelskirchen, beschleunigte jedoch sein Fahrzeug und flüchtete zunächst Richtung Autobahn. Im weiteren Verlauf, bei denen der 17-Jährige zum Teil auch Wald- und Feldwege nutzte, fuhr er über Feckelsberg, Schnellenbach, Ründeroth und Wahlscheid bis nach Gummersbach-Apfelbaum, wo er in Richtung Nochen abbog, um dann auf der Gelpestraße wieder in Richtung Engelskirchen zu fahren.

Letztendlich hielt er sein Fahrzeug nach etwa 20 Minuten in Engelskirchen-Bickenbach an und versuchte zu Fuß zu flüchten. Er konnte jedoch schnell von Polizeibeamten eingeholt und festgenommen werden. Durch seine Fahrmanöver brachte er nicht nur sich in Gefahr, sondern auch seine beiden 19 und 16 Jahre alten Mitfahrer.

Dass sich in dem Wagen drei Personen befanden, stellte sich im Übrigen erst heraus, nachdem der 17-Jährige angehalten hatte – der 16-Jährige hatte sich die Fahrt über im Kofferraum aufgehalten. Auf den jungen Fahrer wartet nun nicht nur wegen seiner Fahrweise ein umfangreiches Strafverfahren.

Daneben war das Auto nicht zugelassen, er ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand offenbar unter Alkohol- und Betäubungsmitteleinwirkung. Nach der Entnahme von Blutproben wurde er seinen Eltern übergeben…

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

 


Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 






06 1975 · 07 2 · # Sonntag, 14. Oktober 2018