Am Donnerstagabend hat ein Lkw-Fahrer (52) aus Bayern sich angesichts eines schweren Alleinunfalls auf der Bundesautobahn 61 nahe Elsdorf vorbildlich verhalten. Auf der Richtungsfahrbahn Koblenz war gegen 21:10 Uhr vor den Augen des 52-Jährigen ein 5er BMW ins Schleudern geraten und hatte Feuer gefangen. Unmittelbar vor dem Unfall hatte der Sportwagen-Fahrer (54) den Schwerlasttransporter auf der zweispurigen Fahrbahn überholt. Kurz darauf platzte einer der hinteren Reifen des schwarzen BMW, der daraufhin nach rechts ausriss. Symbolbild: © Foto+TV Agentur NTOi.de

“Ich lenkte nach links und prallte gegen die Betonschrammwand”, gab der Fahrer später an. Der BMW wurde infolgedessen abgewiesen, überschlug sich, blieb letztlich im Graben auf dem Dach liegen und geriet in Brand. Umgehend lenkte der Zeuge seinen Lkw auf den Seitenstreifen und bekämpfte mit seinem Feuerlöscher gezielt die sich ausbreitenden Flammen.

Eine hinzugerufene Rettungswagenbesatzung fuhr den Verletzten in ein Krankenhaus, wo er zur Beobachtung stationär verbleibt. Sein Auto musste abgeschleppt werden. Seitens der Autobahnpolizei Köln waren drei Streifenwagen im Einsatz. Gegen 22:30 Uhr war der Einsatz beendet.

Quelle: Polizeipräsidium Köln

 


Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 






06 719 · 07 2 · # Freitag, 16. November 2018