Am Mittwochnacht (8./9. August) hat ein Unbekannter eine junge Frau (25) in KölnJunkersdorf brutal überfallen. Der Angreifer lauerte der Kölnerin auf einem Fußweg parallel zum Donauweg auf. Er riss sie von hinten zu Boden und schliff sie, trotz ihrer lauten Schreie, an ihrer Handtasche hinter sich her, bis der Riemen abriss. Symbolbild: © Foto+TV Agentur NTOi.de

Die Polizei sucht den etwa 1,80 m großen, muskulösen Flüchtigen und bittet um Zeugenhinweise. Die 25-Jährige war gegen 00:20 Uhr von der Straßenbahnhaltestelle Junkersdorf zu Fuß über die Frankenstraße und den Burgenlandweg in Richtung Donauweg unterwegs. Wie sie dem alarmierten Streifenteam berichtete, hatte sie dort, auf dem parallel verlaufenden Fußweg, einen Mann hinter sich wahrgenommen.

Plötzlich rannte dieser los, riss die junge Kölnerin zu Boden und griff den Riemen ihrer Schultertasche. Nachdem der Täter die Frau an der Handtasche hinter sich her geschliffen hatte, bis der Riemen abriss, flüchtete er unerkannt in ein angrenzendes Waldstück.

Bei dem Überfall zog sich die junge Frau diverse Schürfwunden und Blutergüsse zu. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per Email unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Quelle: Polizeipräsidium Köln

 


Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 






06 858 · 07 2 · # Samstag, 15. Dezember 2018