Seinen alsbaldigen “Hotelzimmer”-Wechsel förmlich erbettelt hat ein 27-Jähriger am späten Sonntagabend 16.09.2018 in der Innenstadt von Köln. Mehrfach hatte der anschließend Verhaftete nach derzeitigem Erkenntnisstand Passanten von einem Hotelfenster aus mit Glasflaschen bombardiert. Nur zufällig kam dabei niemand zu Schaden. Gegen 22:20 Uhr hatte zunächst ein Radfahrer (35) die Sankt-Apern-Straße auf Höhe des 4-Sterne-Hauses befahren. xxx

“Als ich am Haupteingang vorbeikam, knallte plötzlich unmittelbar neben mir eine volle Wodkaflasche auf den Asphalt und zersplitterte”, meldete der Kölner umgehend der Hotelrezeption. “An einem Fenster im vierten Obergeschoss stand einer Ihrer Hotelgäste.” Als er den Angreifer zur Rede gestellt habe, hätte dieser ihn mit den Worten `Verpiss Dich, Du Arschloch!` abgefertigt, so der 35-Jährige weiter.

Kurz darauf verfehlte eine weitere von dem Verdächtigen hinuntergeworfene Flasche nur knapp zwei Fußgänger (22, 24). Umgehend alarmierte Polizisten trafen den 27-Jährigen dann in seinem Hotelzimmer an. Eine Überprüfung seiner Personalien ergab, dass gegen den Mann ein Haftbefehl wegen Betruges vorlag.

Der Deutsche, der in Deutschland keinen festen Wohnsitz vorweisen kann, wurde festgenommen. Auf den von ihm mitgeführten und augenscheinlich hochwertigen Schmuck angesprochen räumte er ein, kein festes Einkommen zu haben. Er finanziere das aus “kriminellen Machenschaften”, so der Verdächtige weiter. Er ist bereits mit diversen Eigentums- und Gewaltdelikten in Erscheinung getreten und mehrfach vorbestraft.

Den Schmuck stellten die Polizisten sicher. Nachdem sie dem zwischenzeitlich laut schreienden und wild gestikulierenden Mann Handfesseln angelegt hatten, fuhren ihn die Schutzleute zur Verkündung des Haftbefehls zum Polizeigewahrsam.

Quelle: Polizeipräsidium Köln

 


Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 






06 491 · 07 2 · # Dienstag, 16. Oktober 2018