Nach einem spielfreien Wochenende steht für den VfL Gummersbach am kommenden Donnerstag 04.10.2018 um 19:00 Uhr der achte Spieltag in der Handball-Bundesliga an. In der SAP Arena in Mannheim sind die Gummersbacher beim Titelkandidaten Rhein Neckar Löwen zu Gast – eine klassische „David gegen Goliath“-Situation, die dem VfL die Gelegenheit bietet auswärts befreit aufspielen zu können. Archivbilder: © Christian Sasse alias ´Der Sasse´ Foto+TV Agentur NTOi.de – Redaktionelle Fotoanfragen gerne telefonisch an 0171-6888777 oder per Email: redaktion@news-on-tour.de

„Das ist das einfachste Spiel des Jahres“, bestätigt Gummersbachs Luis Villgrattner: „Wir haben überhaupt keinen Druck dort Punkte holen zu müssen.“
.


Nach erst sechs absolvierten Bundesliga-Partien stehen die Rhein Neckar Löwen mit einem Punktekonto von 11:1 bereits wieder unter den Top drei der Tabelle. Genau das ist laut Oliver Roggisch, dem sportlichen Leiter der Rhein Neckar Löwen, das ausgegebene Ziel der Mannheimer, die sich nach umfangreicheren personellen Wechseln – unter anderem mit den Neuzugängen Jannik Kohlbacher und Steffen Fäth – in einer Umbruchsituation befinden.

Dennoch halten sich die Löwen in der Anfangsphase der Saison weitgehend souverän. Lediglich in einer ihrer bisherigen drei Champions League-Partien mussten sich die Löwen gegen PGE Vive Kielce geschlagen geben. Den einzigen Punktverlust in der Liga büßten sie gegen Leipzig ein. „Auch das ändert nichts daran, dass die Löwen noch immer zu den Top-Teams der Bundesliga gehören“, ist Villgrattner überzeugt: „Davon lässt sich so eine Mannschaft einfach nicht abschrecken.“

 


Für den VfL Gummersbach kommt es nach dem Heimsieg gegen den SC DHfK Leipzig am Donnerstag darauf an die zurückgewonnene Sicherheit im eigenen Spiel auch nach Mannheim zu transportieren. Nach den guten Heimauftritten will der VfL es auch auswärts dem Gegner zumindest so schwer wie möglich machen.

„Wir müssen vorne mutig aufspielen und den Ball laufen lassen, um gegen die Abwehr der Löwen eine Chance zu haben“, weiß Villgrattner. Auch an ihrem Rückzugsverhalten wollen die Gummersbacher im Zuge der Auswärtspartie intensiv arbeiten. „Das muss funktionieren, damit wir nicht so viele einfache Gegentore bekommen. Wir wissen alle, dass die Löwen einen super Tempohandball spielen und unheimlich viele Gegenstöße laufen“, so Villgrattner.

Quelle: VfL Gummersbach

 


Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 






06 717 · 07 2 · # Mittwoch, 12. Dezember 2018