Pressekonferenz nach dem Spiel mit: Kai Wandschneider (Trainer HSG Wetzlar), Dirk Hartmann (Moderator), Denis Bahtijarevic (Trainer VfL Gummersbach) und Christoph Schindler (Sportlicher Leiter VfL Gummersbach)

 

 

+++ 4K Video ansehen!

Pressekonferenz 04.11.2018

YouTube Direktlink: https://youtu.be/bMu71fmabe0 – Video bitte in 4K ansehen! Play Button drücken und am Zahnrädchen Qualität auf 2160 (4k) stellen

 

 


Kai Wandschneider (Trainer HSG Wetzlar): Wir sind erleichtert, dass wir das Spiel gewonnen haben. Wir haben 60 Minuten hervorragende Abwehrarbeit geleistet. Till Klimpke hat alleine in der ersten Halbzeit elf Bälle gehalten. Wir haben den gefährlichen Pouya im Griff gehabt und ebenso Preuß. Wir haben den Ball laufen lassen. Ich bin nicht damit zufrieden, dass wir zu viele freie Bälle liegen gelassen haben. Ich hoffe, dass wir durch die zwei Punkte jetzt freier im Kopf sind. Till Klinpke hat sensationell gespielt.

 


Denis Bahtijarevic (Trainer VfL Gummersbach): Wetzlar hat eine starke Abwehr- und eine solide Angriffsleistung gespielt. Wir haben die Unsicherheiten im Angriff auf die Abwehr übertragen, was zur Folge hatte, dass wir nicht sicher in der Abwehr gestanden haben. Ich hatte heute keinen Spieler, der ein Signal gezeigt hat, das Spiel zu gewinnen. Die Körpersprache ging in eine negative Richtung. Wenn Pouya ein schwaches Spiel hat, dann bringt das Unsicherheiten.

 


Björn Seipp (Geschäftsführer HSG Wetzlar) 

 


Christoph Schindler (Sportlicher Leiter VfL Gummersbach)

>>> Weiter geht es auf Seite 3 >>>

 


Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 






06 1026 · 07 4 · # Sonntag, 16. Juni 2019