Glatteisunfälle! Glücklicherweise wurde niemand verletzt

 

Überfrierende Straßen wurden gestern vier Autofahrern zum Verhängnis. Glücklicherweise entstand ausschließlich Sachschaden. Streudienste sorgten im Laufe der Zeit für Entspannung. Um 11:45 Uhr geriet ein 58-jähriger Autofahrer in Bergneustadt-Brelöh, Töschenwiese, auf eisglatter Fahrbahn ins Rutschen. Er stieß mit seinem Fahrzeug gegen ein Brückengeländer.

 

Auf der K 36 in Bergneustadt-Wörde rutschte ein 18-Jähriger mit seinem Auto gegen 12:20 Uhr auf vereister Straße von der Fahrbahn. Er überschlug sich.

 

Um 14:20 Uhr befuhr ein Autofahrer die Strecke zwischen Hönde und Erlenbach (Radevormwald). Er geriet trotz langsamer Fahrt auf der abschüssigen und kurvenreichen Strecke nach rechts von der Straße und rutschte in einen Stacheldrahtzaun. Ein entgegenkommender Autofahrer hielt an, um Hilfe zu leisten. Ein aus Richtung des erstgenannten Fahrzeugführers kommender Autofahrer glitt gegen das stehende Auto. Die Straße wurde erst wieder frei gegeben, nachdem sie abgestreut worden war.

 

In Hückeswagen befuhr ein 50-Jähriger mit seinem Pkw gegen 14:20 Uhr die abschüssige Verbindungsstraße zwischen Heidt und Kammerforster Höhe. Er kam aufgrund von Eisglätte nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw landete im Graben und musste geborgen werden.

 

Quelle: Pressestelle KPB Oberbergischer Kreis

 

 


Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 






06 1731 · 07 2 · # Donnerstag, 19. April 2018