Wiehl –  Am 30.01.2008, gegen 23:15 Uhr, wurde der Polizei eine verdächtige Person gemeldet. Ein Zeuge hatte beobachtet, dass sich ein unbekannter Mann auf dem Gelände einer Firma in Bomig, Carl-Zeiss-Straße, interessiert umschaute. Stellenweise leuchtete er mit einer Taschenlampe in Fenster.

 

Polizeibeamte erkannten einen Mann, der bei deren Eintreffen in einen nahegelegenen Wald flüchtete. Die Nacheile verlief erfolgreich. Sie stellten den Verdächtigen nach wenigen hundert Metern. Er führte Einbruchswerkzeug mit sich. Ermittlungen ergaben, dass der in Belgien wohnende 30-jährige Asylbewerber aus Albanien zuvor in einen Malerbetrieb in der Carl-Zeisss-Straße eingebrochen war. Der Mann ist geständig. Er wurde zwischenzeitlich wieder entlassen. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

 

Quelle: Pressestelle KPB Oberbergischer Kreis

 

 


Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 






06 1171 · 07 2 · # Donnerstag, 24. Mai 2018