Gummersbach – Die Polizeiwache Gummersbach führte im Monat Januar gezielt Schwerpunktkontrollen zur Bekämpfung von Verkehrsunfällen und deren Folgen durch.

 

Dabei wurden 230 Verstöße wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen, über 90 wegen Verstößen gegen die Gurtpflicht sowie zahlreiche Verstöße gegen das Verbot der Benutzung von Handys, Feststellungen von Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter Alkoholeinwirkung festgestellt.

 

Auffällig war dabei die hohe Beteiligung junger Fahrer bei den Geschwindigkeitsüberschreitungen. Außerdem wurde der Busbahnhof in Gummersbach vermehrt bestreift und ein Verfahren wegen belästigenden Alkoholgenusses eingeleitet. Für Februar ist die Fortsetzung der Kontrollen geplant.

 

Quelle: Pressestelle KPB Oberbergischer Kreis

 

 


Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 






06 991 · 07 2 · # Mittwoch, 18. April 2018