13 neue Folgen der US-Serie “Royal Pains”

ab Dienstag, 31. Januar 2012, um 22.15 Uhr auf RTL

Royal Pains - Jill Casey (Jill Flint), Divya Katdare (Reshma Shetty), Evan R. Lawson (Paulo Constanzo) und Dr. Hank Lawson (Mark Feuerstein)
Ab Dienstag, 31. Januar 2012, um 22.15 Uhr zeigt RTL 13 neue Folgen der US-Serie „Royal Pains“ um zwei unterschiedliche Brüder, die sich in einem völlig neuen Lebensumfeld behaupten müssen. Los geht es mit Folge 6 der zweiten Staffel. Die erste Staffel, sowie die ersten fünf Folgen der Zweiten liefen ab dem 17. Mai 2011 bei RTL und errichten im Schnitt einen Marktanteil von 17 Prozent beim jungen Publikum. Fotos: (C) RTL
Royal Pains - Arzt Dr. Hank Lawson (Mark Feuerstein)
In der witzig-mondänen Arzt-Serie geht es um den einst arbeitslosen und desillusionierten Arzt Hank Lawson (Mark Feuerstein), der durch Zufall im Superreichen-Paradies, den Hamptons auf Long Island, diskret das Leben einer jungen Frau rettet und fortan als Leibarzt der Reichen und Schönen alle Hände voll zu tun hat.

 

 

Royal Pains Evan Lawson (Paulo Costanzo) HankMed
Mit seinem jüngeren Bruder Evan Lawson (Paulo Costanzo) als selbsterklärter Manager von “HankMed” und seiner eifrigen Assistentin Divya (Reshma Shetty) stellt sich Hank den neuen Herausforderungen.

 

 

Royal Pains Dr. Jill Casey (Jill Flint)
Zu Beginn der zweiten Staffel scheint sich in Hanks (Mark Feuerstein) Leben allerdings alles wieder zum Schlechten zu wenden: Nachdem er sich mühsam eine neue Existenz in den Hamptons aufgebaut hat, erleidet seine Beziehung mit Kollegin Jill Casey (Jill Flint) erste Rückschläge.

 

 

Royal Pains Dr. Divya (Reshma Shetty)
Seine Assistentin Divya (Reshma Shetty) ist verlobt und steht vor dem Absprung und last but not least hat Bruder Evan (Paulo Costanzo) das Firmenvermögen verspekuliert. “Royal Pains” ist keine Arztserie im klassischen Sinne. Zwar bietet die Serie jede Menge spannende und außergewöhnliche Medizinfälle, doch weitere Gründe für den großen Erfolg dürften mit Sicherheit der trockene Humor, die einzigartigen Charaktere sowie die traumhaften Kulissen sein.

 

Henry Winkler („Happy Days“, „Scream“) spielt wieder Eddie R. Lawson, Vater der beiden Lawson-Brüder und Oscar-Preisträgerin Marcia Gay Harden („Rendezvous mit Joe Black“, „Der Club der Teufelinnen“) hat mit der Figur der Dr. Elizabeth Blair ebenfalls eine durchgehende Gastrolle.

  

Das Format “Royal Pains”

Witzig, extrem mondän und gut dosiert selbstkritisch – “Royal Pains” ist u. a. nach „Monk“ und “Psych” das nächste Serien-Highlight mit Kultpotenzial des Senders USA Network. Am 17. Mai 2011 ist die erste Staffel bei RTL gestartet. Die erfolgreiche Arztserie um zwei unterschiedliche Brüder, die sich in einem völlig neuen Lebensumfeld behaupten müssen, erreichte mit der ersten Staffel einen durchschnittlichen Marktanteil von 17,6 Prozent (14 – 49 Jahre).

 

Neben den spannenden Medizinfällen und der wunderbaren Selbstironie der einzelnen Charaktere dürfte ein weiterer Grund für den großen Erfolg die traumhaften Kulissen sein. Es gibt nur wenige Plätze auf der Welt, an denen sich die Superreichen ein solches Paradies geschaffen haben wie auf Long Island. Auf dieser Insel, rund 150 Kilometer von New York entfernt, befindet sich die wohl reichste Region der amerikanischen Ostküste – die Hamptons. Und genau dieses exklusive Fleckchen Erde mit seinen Traumstränden und Mega-Villen nahm Drehbuchautor Andrew Lenchewski zum Spielort seiner neuen Erfolgsserie.

 

Die neue Feelgood-Serie rund um den Arzt Dr. Hank Lawson erwies sich in den USA als einer der besten Serienneustarts der letzten Jahre. Über sechs Millionen Zuschauer verfolgten die Pilotfolge im Juni 2009 auf dem Kabelsender USA Network. Der Sender brachte bereits die Serienerfolge „Monk, “Burne Notice”, “Psych” oder “White Collar” hervor. Im Juni 2010 startete die zweite Staffel, die mit 5,84 Millionen Zuschauern nahtlos an den Erfolg der ersten Staffel anknüpfte. Die dritte Staffel (18 Folgen) startete im Juni 2011 in den USA. „Royal Pains“ ist mit durchschnittlich 7,3 Millionen Zuschauern insgesamt mittlerweile die erfolgreichste Serie des Senders. Im September wurde die Produktion einer vierten Staffel (16 Folgen) beschlossen.

 

 

Wiederkehrende Gastrollen 

  • Christine Ebersole / Ms. „New Parts“ Newberg
  • Ezra Miller / Tucker Bryant
  • Meredith Hagner / Libby
  • Andrew McCarthy / Marshall David Bryant
  • Anastasia Griffith / Dr. Emily Peck
  • Marcia Gay Harden / Dr. Elizabeth Blair
  • Henry Winkler / Eddie R. Lawson
  • Paola Turbay / Dr. Marissa Cassaras
  • Brooke D’Orsay / Paige Collins
  • Patrick Heusinger / Adam

 

  

Produktion

  • Universal Cable Productions
  • Prospect Park
  • USA Network

 

Ausführende Produzenten

  • Paul Frank
  • Rich Frank
  • Jeff Kwatinetz
  • Michael Rauch
  • Andrew Lenchewski
  • u. a.

 

Regie

  • Michael W. Watkins
  • Jace Alexander
  • Jay Chandrasekhar
  • Constantine Markris
  • u. a.

 

Titelsong

  • The Blue Van “Independence”

 

Musik

  • James S. Levine

 

 

Verfolge “NoT” (NEWS-on-Tour.de) auf Twitter: http://twitter.com/newsontour

…oder werde ein “NoT-Fan” auf Facebook: http://www.facebook.com/NEWSonTour

 

 


Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 






06 2675 · 07 2 · # Donnerstag, 19. April 2018