ntoi_dobbeln_01.jpg
Oberbergs Kreissportausschuss-Chef  Friedhelm Julius Beucher (l.)  traf sich traditionell mit Freunden und Bekannten im Altstadtlokal Jägerhof und zeigt um was man alles dobbeln kann. [ Foto zeigt: Friedhelm Julius Beucher (l.), Rosi Schusser (persönliche Referentin des SPD-Fraktionschefs Dr. Peter Struck, Berlin) und Helmut Lölhöffel (Veolia-Pressesprecher, Berlin) Alle Bilder: © Christian Sasse alias ´Der Sasse´ Foto+TV Agentur NTOi.de – Redaktionelle Fotoanfragen gerne telefonisch an 0171-6888777 oder per Email: redaktion@news-on-tour.de

Region Oberberg / Bergneustadt: Von Christian Sasse – Dobbeln ist angesagt, wenn es in Bergneustadt und Umgebung auf den Jahreswechsel zu geht. So auch im gerade abgelaufenen Jahr. Am Do. 28.12.06 ging es im Jägerhof in Bergneustadt zur Sache. Während früher nur an Silvester gedobbelt wurde nutzen viele Vereine, Gruppen, Privatpersonen, wie auch öffentliche Einrichtungen bereits die Zeit vor Weihnachten, vor allem aber zwischen den Festtagen um diesem Würfelspiel mit ganz einfachem Regelwerk zu frönen. Heimatforscher wollen die ersten Ursprünge des  Dobbelns bereits Ende des vorvorigen Jahrhunderts in der altehrwürdigen Feste Neustadt ausgemacht haben.

Von diesen, meist mündlichen, Überlieferungen wissen wir, dass früher um Punschballen und Gebäck gewürfelt wurde. Heutzutage geht es im wahrsten Sinne des Wortes um die Wurst. Mit drei Würfeln müssen zwei gleiche Zahlen erreicht werden, die dann mit der Zahl des dritten Würfels einfach addiert werden. Drei gleiche Zahlen werden ebenso zusammengezählt und dreimal die eins bedeutet die Höchstzahl, nämlich 21. Dann sind allerdings oft auch Schnapsrunden fällig. Beliebig viele Spieler setzen sich beim Dobbeln zusammen, was wahrscheinlich mundartlich von “dubbel” = doppelt abgeleitet wurde und so dem Würfeln dieser Art den Namen gab.

ntoi_dobbeln_02.jpg
Dobbeln ist das: “Wo die Würste in Bergneustadt an den Lampen hängen!”,  schrieb vor einigen Jahren eine bekannte Berliner Zeitung

 

ntoi_dobbeln_03.jpg
Und wieder eine neue Runde während die ersten gewonnenen Würste bereits an den Lampen hängen.

ntoi_dobbeln_04.jpg
Dobbelten um die Wette: Marion Weise (Sportlehrerin aus Reichshof) und Ralph Nohl (Vorsitzender des Liederkranzes Bergneustadt).

 

ntoi_dobbeln_05.jpg
Dobbeln ist das: ´Wo die Würste in Bergneustadt an den Lampen hängen!´

 


Hanne Beucher und der zweite Bürgermeister der Stadt Bergneustadt Dieter Kuxdorf

 

ntoi_dobbeln_07.jpg
Der Meister durfte auch nicht fehlen!! Sascha Meister von der  Jugendfeuerwehr Wiedenest mit Freundin.

ntoi_dobbeln_08.jpg
Jägerhof Bergneustadt

 


Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 






06 6591 · 07 2 · # Donnerstag, 24. Mai 2018