lady_gaga_double_ntoi_sexy_blondine_sex-studie
Deutsche haben gerne Sex am Samstag, und nur ein Prozent macht’s im Büro. Studie untersucht das Liebesleben der Deutschen – Wer 6,4 mal im Monat Sex hat, liegt absolut im deutschen Durchschnitt. Das belegt eine repräsentative Studie*. Bei 19 Prozent der Befragten liegt die monatliche Sexfrequenz allerdings deutlich niedriger: Sie werden weniger als einmal im Monat sexuell aktiv. Symbolbild:  © ´Der Sasse´ alias Christian Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171-6888777 oder cs@ntoi.de

Unter den Verheirateten trifft dies ebenfalls auch bei immerhin 17 Prozent zu. Beim Thema Seitensprung steht Frau Mann in nichts nach: Bei beiden Geschlechtern gaben jeweils 37 Prozent an, schon einmal fremdgegangen zu sein. An welchem Tag es zu einem erotischen Intermezzo kommt, spielt bei 66 Prozent der Befragten keine Rolle. Für 18 Prozent steht allerdings der Samstag klar auf Platz 1.

Montag bis Freitag steht bei den Befragten dagegen wenig hoch im Kurs. Der Lieblingsort für Sex ist klar das Bett (77 Prozent). Den zweiten Rang konnte mit 17 Prozent das Bad erobern. Neun Prozent bevorzugen das Auto als erotische Spielfläche. Abgeschlagen mit ein Prozent bildet der Arbeitsplatz das Schlusslicht der beliebtesten Sexorte.

* Quelle: Deutscher Sexreport. Repräsentative Onlinestudie mit 1.119 Befragten im Alter von 18 bis 69 Jahren,; mindline media im Auftrag von ProSiebenSat.1 TV Deutschland.

Quelle: ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH

 


Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 






06 4405 · 07 2 · # Sonntag, 14. Oktober 2018